40 000 Jahre altes Mammut in Russland entdeckt

Moskau - Wissenschaftler haben im hohen Norden Sibirien einen sensationellen Fund gemacht: Ein etwa 40 000 Jahre altes gut erhaltenes Mammut. Sogar innere Organe seien konserviert gewesen.

Ein etwa 40 000 Jahre altes gut erhaltenes Mammut haben Wissenschaftler im hohen Norden Sibiriens entdeckt. Nicht nur Haut und Knochen, sondern sogar Muskeln und einige innere Organe seien durch den Permafrost konserviert worden, teilte die Russische Akademie der Wissenschaften am Freitag nach Angaben der Agentur Interfax mit. Die Überreste des Tieres lagen in einer Höhle an der Küste des Nordpolarmeers nahe dem Fischerdorf Jukagir in der Teilrepublik Jakutien.

Die Forscher schätzen das Alter des Mammut-Jungen auf etwa zehn Jahre. Es habe 200 bis 250 Kilogramm gewogen haben und sei ungefähr zwei Meter lang gewesen. “Genaue Untersuchungen beginnen im Februar 2012“, hieß es. Die letzten Mammuts, die zur Gattung der Elefanten gehören, starben vor etwa 4000 Jahren aus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Reformationstag 2017: Über diesen zusätzlichen Feiertag freut sich ganz Deutschland
Reformationstag 2017: Über diesen zusätzlichen Feiertag freut sich ganz Deutschland
Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?
Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?
Lotto am Samstag: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom 14.10.2017
Lotto am Samstag: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom 14.10.2017
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute

Kommentare