Weltaumtourist für lau

Japanischer Milliardär lädt acht Menschen zu Mondreise in Elon Musks SpaceX-Rakete ein

Der japanische Milliardär Yusaku bei einer Veranstaltung von SpaceX.
+
Der japanische Milliardär Yusaku Maezawa lädt acht Menschen ein, gemeinsam mit ihm als erste Weltraumtouristen zum Mond zu fliegen.

Der Modemagnat Yusaku Maezawa hat sich alle Plätze für den ersten Flug mit dem Mondraumschiff gesichert, das von Elon Musks SpaceX entwickelt wird. Nun ruft er Menschen auf der ganzen Welt auf, sich um die acht Plätze zu bewerben.

Tokio – „Fly me to the moon, let me play among the stars.“ Frank Sinatras besungener Traum von einer Reise durchs All, der einst von der NASA-Bodenstation den Astronauten von Apollo 11 bei ihrem Mondlandeanflug per Funk an Bord übermittelt wurde, könnte schon bald für acht Menschen Wirklichkeit werden. Dank Tesla-Gründer Elon Musk und dem japanischen Milliardär Yusaku Maezawa, dem Gründer von Japans größtem Online-Modehandel „Zozotown“. Ersterer macht die „Mission für jedermann“ mit seinem Raumfahrtunternehmen SpaceX überhaupt erst möglich und stellt dazu das Transportmittel zur Verfügung, letzterer zahlt die Tickets für die acht Auserwählten.

Milliardär Maezawa eröffnet Bewerbungsverfahren für Mondreise

Nun hat Yusaku Maezawa den Bewerbungsprozess um die Sitzplätze in der „Starship“-Rakte zum Mond eröffnet: „Ich möchte, dass Menschen aus allen sozialen Schichten mitmachen“, sagte er in einem Video über Twitter, wo er auch einen Link zu den Bewerbungsdetails teilte. Er gab an, die Kosten für die gesamte Reise zu tragen, sodass diejenigen, die an Bord kommen, komplett kostenlos fliegen werden. Die Bewerber müssen allerdings zwei Kriterien erfüllen. Zum einen sollen sie eine sinnstiftende Tätigkeit vorantreiben, die anderen Menschen hilft und für die Gesellschaft von Nutzen ist, zum anderen sollen sie gewillt sein, die anderen Besatzungsmitglieder bei der Umsetzung ihrer Ziele zu unterstützen.

Bis zum 14. März müssen sich die angehenden Weltraumtouristen vorregistrieren. Die erste Überprüfung soll bis zum 21. März durchgeführt werden. Bewerber, die es die engere Wahl schaffen, werden eine Aufgabe lösen und ein Online-Interview geben müssen. Laut Informationen auf Maezawas Website „dearmoon.earth“ sind die abschließenden Gespräche und medizinischen Untersuchungen derzeit für Ende Mai 2021 geplant. Eine Chance, die sich möglicherweise nie wieder bietet.

Im Jahr 2018 wurde Yusaku Maezawa als erster privater Passagier genannt, der von SpaceX um den Mond geflogen werden sollte. Der Preis, den er für sein Ticket zahlte, ist nicht bekannt. Doch laut Elon Musk war es „eine Menge Geld“.

Erste SpaceX-Weltraumtouristen: 2023 soll es losgehen

Die für 2023 geplante Mission wäre die erste bemannte Mondreise seit 1972. Insgesamt werden etwa 10 bis 12 Personen an Bord des Raumschiffs sein.  „Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir mit dem Raumschiff bis 2023 viele Male die Umlaufbahn erreicht und genügend Erfahrung für den sicheren Transport von Menschen gesammelt haben werden“, verkündete SpaceX-Inhaber Elon Musk in Maezawas Video. Für die Hin- und Rückreise werden insgesamt sechs Tage angesetzt.

Auch interessant

Kommentare