Plötzlich war „Schörli“ weg

Jugendliche Hunde-Entführer fordern 10.000 Euro Lösegeld

Hamburg - Der Schock saß tief: Beim Gassigehen war der Malteser „Schörli“ plötzlich weg. Kurz darauf erhielt die Besitzerin dann eine deftige Lösegeldforderung.

Zwei Jugendliche sollen in Hamburg den Hund einer 68-Jährigen entführt und die Frau erpresst haben. Sie hätten ein Lösegeld von 10.000 Euro gefordert, teilte die Polizei am Dienstag mit. „Schörli“, eine Art Malteser-Hund, sei von den beiden Tatverdächtigen beim Gassi gehen entwendet worden. Danach hätten die beiden Jugendlichen im Alter von 16 und 18 Jahren die Frau mehrfach angerufen. 

Die Hundebesitzerin habe die Stimme des ihr bekannten 16-Jährigen erkannt, sie schaltete die Polizei ein. Bei der geplanten Übergabe des Hündchens in einem Park konnten die Beamten die beiden mutmaßlichen Täter festnehmen. „Schörli“ war wohlauf und wurde der Dame sicher übergeben. Weil keine Haftgründe vorlagen, kamen die beiden jungen Männer wieder auf freien Fuß.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Lotto am Samstag, 16.12.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Samstag, 16.12.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Mittwoch vom 13.12.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Mittwoch vom 13.12.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Bewegendes Video: Hier rettet die Feuerwehr einem Hund das Leben
Bewegendes Video: Hier rettet die Feuerwehr einem Hund das Leben
Feuer in Südkalifornien breitet sich wieder aus
Feuer in Südkalifornien breitet sich wieder aus

Kommentare