„Was ist das?“

Pfui-Fund bei dm: Kundin öffnet Verpackung und erlebt ekelige Überraschung

Eine Kundin macht bei dem beliebten Drogeriemarkt dm eine unschöne Entdeckung. Das von ihr erworbene Produkt wirft so einige Fragen auf.

  • dm ist Deutschlands führender Drogeriewarenhändler.
  • Eine Kundin öffnet zu Hause ein Produkt des Drogeriemarktes.
  • Sie traut ihren Augen kaum, bei dem was sie in der Verpackung sieht.

Karlsruhe - dm ist mit seinen 2024 Filialen nicht nur Deutschlands führender Drogeriewarenhändler, sondern offenbar auch der beliebteste Drogeriemarkt. Das Unternehmen verbinden Kunden, nach der Verbraucherumfrage „Kundenmonitor“, mit Vertrauen, Begeisterung, Sympathie und Zukunftsorientierung. Bei so einem Ruf würde man meinen, dass ein Unternehmen alles tun müsste, um diesen so beizubehalten und schon gleich gar nicht zu schädigen. Dennoch kam es in einer Filiale des Drogeriemarktes zu einem fiesen Fauxpas.

dm-Kundin macht widerliche Entdeckung nach Öffnen einer Verpackung

Eine Kundin ging am Wochenende, wie viele andere Deutsche, im dm einkaufen. Zu Hause öffnete sie eine ihrer Errungenschaften: eine eigentlich ganz normale Packung Wattestäbchen. Mit dem, was sie letztendlich darin auffand, hatte sie jedoch niemals gerechnet. „Heute die Packung geöffnet und etwas erschrocken gewesen. Was ist das?“, postete sie zusammen mit einem Bild der widerlichen Entdeckung auf Facebook.

Der Post der Kundin zeigt die geöffnete Packung Wattestäbchen. So weit, so gut. Doch die dort dargestellten Produkte sehen nicht so aus wie üblich - eher im Gegenteil. Ein dicker schwarzer Fleck erstreckt sich nämlich quer über mehrere der Ohrstäbchen. Und das, obwohl das Kosmetikprodukt noch original verpackt war. Der Fleck wirft eindeutig Fragen auf. Ist es Schimmel? Schwarze Farbe? Das ist nicht eindeutig zu erkennen. Tatsache ist aber, dass es unhygienisch ist und in keinem Fall vorkommen sollte.

dm: Facebook-Post von Wattestäbchen sorgt für viel Aufmerksamkeit

Die Reaktionen auf das Eklat fielen allesamt unterschiedlich aus. Während ein paar Leute die Reaktion der Kundin als überzogen ansahen, waren andere sichtlich amüsiert. Eine zum Beispiel kommentierte, ob es sich hierbei um „Secondhand“ handle und sorgte dadurch für eine Menge Lacher. dm selbst meldete sich in den Kommentaren auch noch zu Wort. Sie würden dem Anliegen der Kundin gerne genauer nachgehen.

Auch kürzlich sorgte dm für negatives Aufsehen. So kam es erst kürzlich zu einer ähnlich ekligen Entdeckung bei einer Produktüberlieferung des Drogeriewarenhändlers.(lp)

Rubriklistenbild: © Uli Deck/dpa

Auch interessant

Kommentare