Sterbende Haustiere

Katzenbesitzer in Sorge: Mysteriöse Krankheit greift Knochenmark an - Hunderte schon eingeschläfert

Katze liegt auf Brett und reißt das Maul auf oder gähnt
+
Eine Krankheit rafft in Großbritannien Katzen dahin. Die Ursache ist ungeklärt

Plötzlich sterben viele Katzen im Vereinigten Königreich. Bei bereits über 500 betroffenen Tieren wurde eine seltene Knochenmarkskrankheit diagnostiziert.

London - Katzen sind seit jeher beliebt bei Haustierbesitzern. Die Samtpfoten sind für viele Menschen eine willkommene Gesellschaft und auch um den ein oder anderen witzigen Internetauftritt nicht verlegen, wie eine Katze aus Bayern erst kürzlich unter Beweis stellte. Nun fürchten viele Besitzer in Großbritannien um das Leben ihrer Lieblinge.

Forscher suchen aktuelle nach der Ursache für das Massensterben unter den Katzen in Großbritannien. Hunderte der pelzigen Begleiter mussten bereits eingeschläfert werden. Schuld daran ist eine Störung der Knochenmarksfunktion, welche möglicherweise durch ein bestimmtes Katzenfutter hervorgerufen werden könnte. Indes ruft ein Hersteller im Vereinigten Königreich sein Katzenfutter zurück. Diese Krankheit nennt man Panzytopenie.

Katzen sterben qualvoll

Bei der Erkrankung werden die Blutkörperchen abgebaut. Ausgelöst werden kann die Krankheit auch durch Anämie, Blutungen, Gerinnung, Sepsis, Leukämie, Knochenkrebs und Störungen des Immunsystems. Von den Katzen, die mit dieser Krankheit diagnostiziert wurden, sind bereits 63,5 Prozent qualvoll verstorben.

Die Ursache für das Sterben der Haustiere könnte im Futter liegen

Untersuchung eingeleitet

Nun wurde eine Untersuchung über das Katzensterben durch das Royal Veterinary College eingeleitet, wie der Independent berichtet. „Derzeit sind uns leider über 500 betroffene Katzen bekannt. Die Untersuchungen über die zugrunde liegende Ursache deuten nicht auf einen Zusammenhang mit häufigen Infektionskrankheiten bei Katzen, üblichen Toxinenoder einem Mangel bzw. Überschuss an Vitaminen oder Mineralien hin“, heißt es in einer Erklärung des Colleges.

Katzensterben - Ursache noch nicht gefunden

Weiter schreibt der Independent, dass man mit der Analyse von Katzenfutter begonnen hat. Indes hat die Fold Hills Foods Ltd. vorsichtshalber den Rückruf der unter Verdacht stehenden Katzenfutterprodukte veranlasst. Dies geschah auf die Bekanntmachung hin, dass die Panzytopenie mit der Ernährung der Haustiere zu tun haben könnte. Ein stichfester Zusammenhang zwischen den Katzenfutter und der Erkrankung der Tiere konnte allerdings noch nicht offiziell bestätigt werden. Die Suche nach dem Grund für das Sterben der geliebten Haustiere hat also noch kein Ende gefunden. Eine Übertragung von den Tieren auf Menschen ist nicht zu befürchten.

Auch interessant

Kommentare