„Wie kann es sein, dass ...?“

Kaufland-Kundin teilt ihren Frust auf Facebook: „Andere Läden kriegen es doch auch hin“

Eine Kaufland-Kundin war frustriert über leere Regale.
+
Eine Kaufland-Kundin war frustriert über leere Regale.

Leere Regale - zum Glück mittlerweile nicht mehr die Norm in Deutschlands Supermärkten. Doch eine Kaufland-Kundin erlebte dennoch einen Frust-Moment.

München/Oer-Erkenschwick - Klopapier und Nudeln waren heiß begehrt: Als Corona Deutschland im Frühling 2020 zum ersten Mal im Würgegriff hatte, deckten sich die Bürger so stark mit Pasta und Toilettenpapier ein, dass diese in vielen Supermärkten vergriffen waren. Egal ob Aldi, Penny, Lidl oder Norma - die Regale blieben leer. Mittlerweile herrscht in den meisten Märkten wieder Normalzustand - doch nicht überall.

Eine Kaufland-Filiale in Oer-Erkenschwick (Nordrhein-Westfalen) macht in dieser Hinsicht einer Kundin zu schaffen, die ihren Frust auf Facebook mit der Welt teilte.

„Wie kann es sein, dass in der Oer-Erkenschwicker Filiale ständig über einen längeren Zeitraum die Regale leer sind?“, fragt sie und setzt hinzu: „Und das nicht erst seit Corona!“

Kaufland-Kundin geht Problem mit leeren Regalen auf den Grund - und fragt Mitarbeiter

Die Kundin berichtet von unbefriedigenden Einkaufstouren: „Letzte Woche Mittwoch war das Regal mit dem Sirup von der Kauflandmarke bis auf den Colasirup leer. Bei der Sodastream-Marke fehlen diverse Sorten auch schon seit knapp zwei Wochen.“

Sie habe an diesem Tag selbst im Markt bei einem Mitarbeiter nachgefragt, um der Sache auf den Grund zu gehen: „Auf Anfrage teilte mir ein Mitarbeiter mit, dass die Ware einen Tag später, also Donnerstag, kommen sollte.“

Die Kundin hatte sich Hoffnung gemacht, doch wurde enttäuscht. „Es hat sich bis heute, eine Woche danach, immer noch nichts getan“, schreibt sie.

Kundin erbost über Kaufland: „Einfach nur ärgerlich“

Kein Einzelfall, wie sie zu Protokoll gibt: „Das ist bei dieser Filiale leider an der Tagesordnung.“ Generell scheint sie mit Kaufland-Filialen zufrieden zu sein, denn sie hat beobachtet: „Andere Kauflandläden kriegen es doch auch hin, die Regale zu füllen.“

Nur leider eben nicht in der Filiale, die sie besucht - in Oer-Erkenschwick. Dort „scheint es ein echtes Problem zu sein.“ Ihr abschließendes Fazit: „Einfach nur ärgerlich!“

Kaufland meldet sich zu Wort

Kaufland reagierte in einem Kommentar auf ihr Feedback: „Wir können deinen Unmut sehr gut verstehen und möchten uns dafür entschuldigen, dass es in der Filiale offensichtlich Handlungsbedarf bei der Warenverfügbarkeit gibt.“

Die Kundin soll separat mit dem Kundenmanagement Kontakt aufnehmen - vielleicht kann ja dieses sie besänftigen. Kürzlich sorgte ein Kaufland-Vorfall sogar für Tränen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare