Kunden sollten Kühlschrank prüfen

Kaufland: Deutschlandweit verkauftes Produkt zurückgerufen - Salmonellen nachgewiesen

Logo Kaufland
+
Das Logo der Kaufland-Kette.

Eine Routine-Kontrolle erbrachte einen Salmonellen-Nachweis: Ein Unternehmen muss ein deutschlandweit bei Kaufland verkauftes Produkt zurückrufen.

Neckarsulm/Sülzetal - Kaufland-Kunden sollten dringend ihren Kühlschrank checken. Stehen darin Kwetters Deutsche Wachteleier aus Auslaufhaltung in der 12er-Packung? Wenn ja: Bitte keinesfalls verzehren.

Bei Kaufland verkauft: Wachteleier zurückgerufen

Wie die „Kwetters Eierhof GmbH“ aus Sülzetal in einer Pressemitteilung erklärt, werde das Produkt zurückgerufen. Grund: „In einer Routinekontrolle wurden Salmonellen nachgewiesen.“

In der Mitteilung heißt es weiter: „Eine Salmonellen-Erkrankung äußert sich innerhalb einiger Tage nach Infektion mit Durchfall, Bauchschmerzen und gelegentlich Erbrechen und leichtem Fieber. Insbesondere Säuglinge, Kleinkinder, Senioren und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem können schwerere Krankheitsverläufe entwickeln.“

So sehen die betroffenen Wachteleier aus.

Da ein gesundheitliches Risiko nicht ausgeschlossen werden könne, sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und das betroffene Produkt nicht verzehren.

Die Wachteileier standen bei Kaufland in den Regalen. Da keine regionale Einschränkung angegeben wird, ist davon auszugehen, dass es das Produkt deutschlandweit zu kaufen gab.

Bei Kaufland verkauft: Diese Wachteleier sind betroffen

Betroffen sind Wachteleier mit der GTIN (Global Trade Item Number) 8711427004480 und folgenden Mindesthaltbarkeitsdaten: 12.08.2021, 15.08.2021, 19.08.2021, 22.08.2021, 26.08.2021 und 29.08.2021.

Kwetters entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten und hat unter der Nummer 039205- 699823 (Mo-Fr: 08:00 Uhr – 16:00 Uhr) eine Hotline für Kunden-Rückfragen eingerichtet. Merkur.de berichtet unterdessen von einem Eis-Rückruf. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. (lin)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare