1. tz
  2. Welt

Kaufland landet Twitter-Trend: Und fängt mit Fischstäbchen-Pizza Streit mit Dr. Oetker an

Erstellt:

Von: Anna Lehmer

Kommentare

Fischstäbchen-Pizza von Dr. Oetker sorgt für Entsetzen und Erheiterung.
Stullen-Andreas kämpft seit Jahren für sie: die Fischstäbchen-Pizza. Kaufland hat jetzt mit ihm ein Video gedreht, dass den Hersteller Dr. Oetker in die Bredouille bringt. © Screenshot Twitter/Dr. Oetker

Stullen-Andreas gibt nicht auf: Mit Kaufland an seiner Seite kämpft er für seine selbstkreierte Fischstäbchen-Pizza und landet damit einen Twitter-Hit. Dr. Oetker zeigt sich verletzt.

Er hat es schon wieder getan: Twitter-User Stullen-Andreas fordert seine Fischstäbchen-Pizza. Seit 2018 drangsaliert er virtuell den Hersteller Dr. Oetker, damit dieser seine gewagte Kreation in sein Produktsortiment aufnimmt. Lange Zeit wurde er ignoriert, dann reagierte der Produzent, denn die Anhänger von Stullen-Andreas wurden immer mehr. Produziert wird die besondere Pizza dennoch noch nicht. Auch Kaufland ist auf den Geschmack gekommen und produzierte nun einen Clip, der auf Twitter durch die Decke geht.

Kaufland und die Fischstäbchen-Pizza: Stullen-Andreas schafft Twitter-Trend

Anlässlich des Erreichens der 10.000 Follower-Marke hat sich Kaufland etwas Witziges überlegt. Zusammen mit Stullen-Andreas und dem Social Media Manager Robert hat die Supermarktkette das eineinhalbminütige Video gedreht, das die Twitter-Welt gerade feiern lässt. 30.000 Aufrufe für #fischstaebchenpizza und ein verärgerter Dr. Oetker: Immer mehr Menschen folgen dem Trend der fischigen Pizza. „So simpel und noch nie gemacht, obwohl Teenies im Haus...“, schreibt eine Followerin. Im Video wird die Herstellung der kreativen Kombination gezeigt, die eigentlich nur aus dem Öffnen der Tiefkühlpizzafolie und dem Belegen mit Fischstäbchen besteht. Auch das Einschalten des Ofens wird demonstriert. Doch bei der Zubereitung begehen sie einige Fehler, die manchen Zuschauer sofort auffallen.

Dr.Oetker auf Twitter: „Wir sind auch einfach nur wütend“

„Geil, aber 3 Fehler: 1. Die Pizza war nicht mehr gefroren (<=> labbrig). 2. Rost nicht in die unterste Schiene geschoben. 3. Umluft, anstelle der erstgenannten Einstellung (Ober-/Unterhitze). Man, man, man...“, korrigiert ein User den Fauxpas des Fischstäbchenpizza-Erfinders. Unverzeihlich findet das auch Dr. Oetker: „Wir sind auch einfach nur wütend. Was können die eigentlich?“, twittert das Unternehmen. Dann legt der Hersteller nach: „Verletzt uns auf verschiedene Art und Weise, dieses Video.“ Stullen-Andreas nimmt es gelassen: „Dann erfüllt es ja seinen Zweck“. Kaufland hingegen postet einen kurzen Clip und richtet „We love you“ an Dr. Oetker aus.

Fischstäbchenpizza-Fans fordern Produktion: Dr. Oetker wird bedrängt

Mit dem Video erreicht nicht nur Kaufland eine hohe Zuschauerzahl, auch die Fischstäbchenpizza erhält immer mehr Zuspruch. Viele wollen dem Trend folgen und sich am „schwierigen“ Rezept selbst versuchen. „Wieso wusste ich es, wieso hab ich es gehofft und wieso will ich es nachmachen?? Am besten noch mit Ketchup drauf“, schreibt ein Mann. Kaufland reagiert prompt und nimmt ihm den Wind aus den Segeln: „Jetzt wollen wir mal nicht gleich nach den Sternen greifen.“ Doch auch andere User greifen nach den Sternen, sie fordern die sofortige Produktion der Fischstäbchenpizza durch Dr. Oetker. „Wie könnt ihr sowas schmackhaft aussehendes, wie eine Fischstäbchenpizza, nicht endlich produzieren?“. „Es liegt wahrscheinlich nur am fehlenden Namen. Fischomezzo klingt einfach noch nicht…?“, schießt Kaufland humorvoll hinterher.

Schokolade statt Fischstäbchen: Stullen-Andreas zeigt kaum Verständnis

Noch konnte Stullen-Andreas seine Idee nach all den Jahren nicht durchsetzen. In der Zwischenzeit wartete der Hersteller Dr. Oetker mit allerlei eigenen kreativen Pizzakreationen auf. Unter anderem schaffte es eine Schokolanden-Variante des italienischen Nationalgerichtes in die Regale der deutschen Supermärkte. Verständnis haben da Stullen-Andreas und seine Fans kaum. Ein Follower schreibt zur Entscheidung, die Fischstäbchen-Pizza nicht zu produzieren: „Wieso? Schlimmer als diese Schokopizza, die ihr mal hattet geht doch eh nicht mehr.“ Und auch Stullen-Andreas kommentierte zur Produkteinführung der Schokoladenpizza sauer: „Und plötzlich erscheinen Fischstäbchen auf der Pizza als das normalste der Welt, hm?!“.

Der Ruf nach Fischstäbchen auf der Pizza wird immer lauter. Ein Ende der Forderung ist nicht in Sicht, die Fans von Stullen-Andreas drohen mit dem Einkauf bei der Konkurrenz. Das Oberhaupt der Bewegung macht deshalb weiter und vertraut auf die Hilfe von Kaufland.

2020 schaltete sich die Polizei München in die Diskussion ein. Die User rasteten reihenweise aus. (ale)

Auch interessant

Kommentare