„Glaskugel-Support“

Kaufland reagiert auf „konstruktiven Vorschlag“ – Kunde vermutet „Hellseherei“

Einkaufswagen stehen vor einem geschlossenen Supermarkt der Kette Kaufland.
+
Kaufland reagierte anscheinend schnell auf den Wunsch eines Kunden.

Das ging schnell! Ein Kaufland-Kunde äußert einen ganz persönlichen Wunsch an den Supermarkt und prompt steht im nächsten Moment sein Objekt der Begierde vor ihm. Zauberei?

Mönchengladbach - Bei diesem Kundenservice geht es magisch zu. Scheinbar zaubernd erfüllt der Lebensmitteldiscounter Kaufland einem Kunden seinen Wunsch. Eben erst mit einer Beschwerde, wird der Kunde innerhalb weniger Augenblicke vollends zufriedengestellt. Doch der Mann ist sich sicher: Das muss Hellseherei sein!

Kaufland-Kunde hat einen väterlichen Wunsch: Einkaufswagen für alle!

Möglicherweise hat Kaufland ein Schlupfloch durch das Raum-Zeit-Kontinuum der Erde gefunden, denn so schnell ist der Wunsch des Familienvaters nicht zu erfüllen. Vergangenen Samstag wendet sich der Kunde mit einem „konstruktiven Vorschlag“ an den Supermarktgiganten auf Facebook: „Könnt ihr nicht mal Kinder-Einkaufswagen einrichten?“. Als treuer Kaufland-Kunde würde er mehrmals in der Woche dort einkaufen, doch jedes Mal müsse er das Fehlen der kleinen Wagen bedauern. Besonders für seine Kinder sei das traurig, denn seine „Große liebt diese Einkaufswagen“. Zwei Stunden später antwortet Kaufland dem Mann und verspricht, sich um seine Bitte zu kümmern. Dann folgt das Wunder von Mönchengladbach.

Kaufland-“Wunder“ bringt Kunden zum Staunen: „Das nenne ich Glaskugel-Support“

Nur eine Minute, nachdem Kaufland auf Facebook verspricht, sich um den Vorschlag zu kümmern, folgt das Unglaubliche. Der Familienvater berichtet von einem wahren Wunder, das an Zauberei grenzt: „Ihr habt meinen Post tatsächlich gehört scheinbar. Der eine Markt hatte tatsächlich eben schon welche neu“. Innerhalb weniger Stunden führt der Discounter in Mönchengladbach die geforderten Einkaufswagen ein, der Mann ist sich deshalb sicher: Hier waren Hellseher am Werk. „Das nenne ich Glaskugel-Support“, witzelt er auf Facebook.

Supermarkt „bietet“ Kunden die Lottozahlen an: „Schön, dass du fündig geworden bist“

Ein guter Zauberer verrät niemals seine besten Tricks und auch Kaufland schweigt zum Vorfall. Wie der Supermarkt die Einkaufswagen so schnell herschaffen konnte oder ob es ohnehin schon geplant gewesen sei, erklärt Kaufland nicht. Nur eines gibt der Discounter preis: „Ja, wir sind einfach toll“. Auf Facebook freut sich der Kundenservice für den Familienvater: „Schön, dass du fündig geworden bist“.

Und da der Herr scheinbar ein gutes Gefühl für Bevorstehendes hat, rät Kaufland: „Beim nächsten Mal probieren wir es mit den Lottozahlen“. Die Kinder des Mannes sind zufrieden, sie haben endlich ihre Einkaufswagen. Den Papa erwartet dagegen ein Geldsegen – zumindest, sofern Kaufland sein vollmundiges Lottozahlen-Versprechen (das mit einem Augenzwinkern gegeben wurde) wider alle Wahrscheinlichkeiten wahr machen sollte. Eine klassische Win-Win-Situation.

Nicht immer kann Kaufland seine Kunden zufriedenstellen. Ein Herr musste deshalb einen kleinen, für ihn aber sehr großen Verlust verzeichnen. (ale)

Auch interessant

Kommentare