„Lasse mein Bild für sich sprechen“

Frau freut sich auf Etagere von Kaufland: Als es ankommt, kann sie ihren Augen nicht trauen

Kaufland-Bestellung
+
Eine Kaufland-Kundin ist von ihrer Bestellung enttäuscht

Eine Kaufland-Kundin äußert auf Facebook ihren Unmut gegen eine Bestellung. Das bestellte Produkt entbehrt jeder Ähnlichkeit zu der beworbenen Etagere im Online-Shop.

München - Platzsparend, dekorativ und praktisch? Eine Etagere sollte eigentlich all diese Eigenschaften vereinen, doch eine Kaufland-Kundin ist von ihrem bestellten Artikel wenig begeistert. Auf Facebook postete sie ein Foto des bestellten Produkts, nachdem es geliefert wurde. Die Überraschung war sicherlich groß. Die Etagere hat nur wenig Ähnlichkeit mit den Fotos, mit denen Kaufland die Etagere im Online-Shop bewarb.

Kaufland-Kundin wütend: „Lasse mein Bild für sich sprechen“

Am 8. Oktober postete die Kaufland-Kundin ein Foto, das den Vergleich zwischen dem online-beworbenen und dem tatsächlich gelieferten Produkt zeigt. Die Etagere wurde wohl für die anstehenden Halloween-Feiern von Kaufland zum Verkauf angeboten, sieht die Säule der Etagere doch wie ein Hexen-Besenstiel aus. Die einzelnen Bretter sind nach dem Foto aus dem Online-Shop in rustikaler Optik gehalten, die Oberfläche glänzt. Das Foto der enttäuschten Kaufland-Kundin zeigt hingegen eine Etagere, die nur wenig Ähnlichkeit mit dem Produkt aus dem Online-Shop aufweist: Die Farbe der Etagere ist heller, die Bretter matt und der „Besenstiel“ ist nur mit sehr viel Fantasie als solcher zu erkennen. Insgesamt eine unästhetische Erscheinung.

Entsprechend enttäuscht zeigt sich die Kaufland-Kundin. „Ich lasse mal mein Bild für sich sprechen. Links : so wird der Artikel angeboten Rechts : das habe ich erhalten“, fügte sie ihrem Facebook-Posting als Beschreibung hinzu. In dem Sozialen Netzwerk bekommt die Kaufland-Kundin nur drei Reaktionen auf ihr Posting, Kaufland reagierte trotzdem.

Kaufland reagiert in Sozialem Netzwerk auf enttäuschte Kundin

Der Einzel-Handel-Riese Kaufland reagierte per Kommentar auf das Posting der frustrierten Kundin: „Vielen Dank für deine [sic] Beitrag. Es tut uns leid.“ Doch der „Community Manager“, der auf den Etagere-Beitrag reagierte, ist nur für die „Filialen von Kaufland und nicht von Kaufland.de - dem Online Marktplatz“ zuständig. So wird die Kundin auf die Kollegen des Online-Shops verwiesen. Ob die Kundin das Geld für den Einkauf der Etagere zurückerstattet bekam, ist unklar.

Auch interessant

Kommentare