1. tz
  2. Welt

Müsli-Mogelpackung bei Kaufland - Kunde fordert auf: „Finde den Fehler“

Erstellt:

Von: Yasina Hipp

Kommentare

Kaufland-Regal voller Kelloggs-Müsli.
In einem Kaufland-Regal voller Kelloggs-Müsli entdeckt ein Kunde einen Fake. © Screenshot/Twitter/Schupunkt

Das Angebot an Lebensmitteln bei Discounter-Kette Kaufland ist riesig. Da können sich durchaus Fehler beim Einsortieren der Müsli-Packungen einschleichen.

Neckarsulm - Wer bei Kaufland hin und wieder den Wocheneinkauf erledigt, kennt es: Schier endlose Regale, meist zweistöckig und Lebensmittel wohin das Auge reicht. In den großen Filialen des Lebensmittel-Discounters kann man sich zwischen all der Auswahl schnell verlieren. Kaufland hat oftmals ein noch breiteres Angebot als andere Supermärkte, wie Edeka, Rewe, Aldi und Co. All die Lebensmittel müssen natürlich auch ständig in die Regale verräumt werden. Einem findigen Twitter-User und Kaufland-Kunde ist dabei nun ein fieses Detail im Müsli-Regal aufgefallen.

Kaufland: Irgendetwas stimmt mit den Müsli-Packungen nicht

Auf dem Foto des Twitter-Users zu sehen: Mehrere bunte Packungen Kellogg‘s Müsli, von Smacks über Schoko-Krispies bis hin zu den Honey-Pops. Die bunten Kartons, der strahlende Smacks-Frosch und die lustige Kellogg‘s-Biene wirken beinahe wie ein Wimmelbild und lenken vom eigentlichen Problem ab. So schreibt auch der Urheber des Posts dazu: „Finde den Fehler“.

Bei den Honey-Pops stehen nämlich zwei unterschiedliche Packungsgrößen im Regal. Die Packungen rechts sind so genannte „Mega-Packungen“. Sie sind etwas breiter als die normalen und haben dementsprechend auch mehr Inhalt.

Aber das Foto zeigt: Der Kilopreis bei den Packungen ist unterschiedlich, obwohl sich nur die Packungsgröße, nicht jedoch das Müsli selbst unterscheidet. So kostet die „Mega-Packung“ auf das Kilo gerechnet 8,15 Euro und ein Kilo der Normalgröße 7,18 Euro. Das macht einen Preisunterschied von nahezu einem Euro bei exakt demselben Produkt.

Kaufland-Fail: Auch anderen Supermärkten unterlaufen Fehler

Von Kaufland selbst gibt es zu der teureren Mega-Packung bisher keine Stellungnahme. Aber nicht nur dem Unternehmen aus Neckarsulm unterlaufen Faux Pas in den Regalen. Auch bei der Lebensmittel-Kette Lidl entlarvte ein Kunde einen peinlichen geografischen Fail auf einer Spinat-Packung.

Auch interessant

Kommentare