1. tz
  2. Welt

Kaufland: Übertriebener Preis für altes Spiel - Fan beschwert sich auf Twitter 

Erstellt:

Von: Tom Offinger

Kommentare

Kaufland-Filiale
Ein überteuertes Videospiel sorgt für Ärger. © picture alliance/dpa/CTK | Kateøina ulová

Das japanische Pokémon zählt zu den beliebtesten Videospielen der Welt. Exorbitante Preise sind dennoch eher selten, außer man versucht sein Glück im Online-Shop von Kaufland.

München - Seit 1996 sorgen sie weltweit für strahlende Augen in Kinderzimmern: Die tierähnlichen Pokémon und ihre gleichnamige Videospielserie. Das Prinzip der japanischen Reihe ist denkbar einfach. Als Spieler bereist man eine fiktive Welt, die von den namensgebenden Wesen bewohnt ist und versucht diese zu fangen. Im Laufe der Reise misst sich der Spieler mit immer mehr Gleichgesinnten und setzt dafür die gefangenen Pokémon in Kämpfen ein.

Kaufland und Pokémon: Übertriebener Preis für altes Spiel

Zu der Serie gehört auch die 2009 veröffentlichte „Platin-Edition“ für den Nintendo DS. Seit der ersten Veröffentlichung vor 12 Jahren ist allerdings nicht nur das Spiel sondern auch die angesprochene Handheld-Konsole aus den Läden verschwunden, sodass Pokémon-Fans nur noch mit Glück im Internet fündig werden. Twitter-Nutzer „Dominic“ entdeckt die „Platin Edition“ im Online-Shop der Discounterkette Kaufland und muss angesichts des ungewöhnlich hohen Verkaufspreises erstmal schlucken.

„Billige Preise! Nur bei Kaufland“, schreibt der entsetzte Fan unter einen Screenshot des Online-Shops mit der angebotenen Ware. Neben einigen anderen Spielen aus der Pokémon-Reihe ist auch die gesuchte Edition zu sehen - zum schlappen Preis von gerade einmal 999,99€. Auch die anderen Produkte, wie die „Schwarze“ oder „Diamant Edition“, sind nicht gerade als Schnäppchen zu bezeichnen, Kunden müssten hierbei allerdings „nur“ 499,99€ investieren.

Kaufland: Keine Erklärung für Verkaufswert

Eine Begründung für die exorbitanten Preise lässt sich auch in der Produktbeschreibung nicht finden, sodass im Folgenden nur spekuliert werden kann. Primär lässt sich vermuten, dass das Spiel vornehmlich wegen seinem Alter mit einem so hohen Wert gekennzeichnet ist, allerdings lassen sich im Internet auch Anbieter finden, die deutlich niedrigere Preise für die „Platin Edition“ verlangen.

Da im Online-Shop auch nur das Spiel an sich ohne ein zusätzliches Accessoire angeboten wird, lässt sich der ungewöhnlich hohe Preis auch nicht durch diese Tatsache erklären. Sollte der Discounter an dem dargestellten Wert festhalten, dürfte sich das eigentlich beliebte Spiel schnell zu einem Ladenhüter entwickeln.

Insgesamt wurden von der Pokémon-Serie bisher über 340 Millionen Einheiten weltweit verkauft.

Auch interessant

Kommentare