Diskussion entbrennt

Kaufland-Kunde entdeckt unangenehme Regal-Panne: „Echt gruselig so eine Verkaufsstrategie“

Eine Dose Sauce steht in einem Regal bei Kaufland
+
Regal-Panne bei Kaufland: Kunde macht peinliche Entdeckung

Ein Kaufland-Kunde machte in seinem Supermarkt eine überraschende und peinliche Entdeckung. Was genau passiert ist und was Kaufland dazu zu sagen hat, erfahren Sie hier.

Duisburg - Erst vor kurzem machte die Einzelhandelskette Kaufland mit dem angeblichen Missachten der Corona-Regeln an mehreren Standorten auf sich aufmerksam. Nun soll es in einer Filiale in Duisburg zu einem peinlichen Fauxpas bei der Benennung von Produkten gekommen sein, wie ein enttäuschter Kunde auf Facebook berichtet.

Kaufland gibt Produkt problematischen Namen: „Nicht mal der Hersteller nennt das so“

Ein Foto, das der verblüffte Kunde auf Facebook teilte, soll eine „Paprika Sauce Balkan Art“ zeigen, der man bei Kaufland wohl einen anderen Namen verpasst hatte - zumindest wenn es nach dem Preisschild vor dem Regal geht. Denn das zugehörige Schild am Regal bezeichnet das Produkt als „Zigeuner Sauce“ - eine Änderung, die sich als sehr problematisch erweist. Der Begriff „Zigeuner“ ist seit Jahren groß in der Diskussion. Sinti und Roma etwa machen seit Langem darauf aufmerksam, dass der Begriff „Zigeuner“ eine diskriminierende Fremdbezeichung ihre Volksgruppe sei. „Echt gruselig so eine Verkaufsstrategie“, schreibt daher wohl auch der Einkäufer entsetzt.

Kaufland zeigt sich verständnisvoll, andere eher weniger

Nicht lange nachdem der User das Bild geteilt hatte, meldete sich die Supermarkt-Kette zu Wort. Man gab dem Kunden mit seiner Beschwerde recht und versprach, das Bild intern weiter zu leiten. Andere Kommentare zeigten sich jedoch deutlich weniger verständnisvoll und bezeichneten den Kunden als „Klugscheißer“ und „Spinner“.

Eine Nutzerin bemängelte vor allem, dass das Problem gleich den Weg ins Internet fand, anstatt einfach nur das Personal in der Filiale über den Fehler zu informieren. Dem schloss sich ein weiterer User an, der zudem deutlich machte, dass es sich höchstwahrscheinlich um einen einfachen Patzer handelte und wohl kaum um eine Verkaufsstrategie des Einzelhandels-Giganten, auf was der Post anzuspielen scheint. Das ganze müsse man demnach also nicht als Skandal darstellen. Ironisch merkt derselbe Kommentator auch an: „Ich hoffe, Sie werden von Kaufland ausreichend für den entstandenen Schaden entschädigt“. (le)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare