1. tz
  2. Welt

Kaufland-Ärger um Angebot: Beschwerden wegen „Mogelpackung“ - Supermarkt entschuldigt sich

Erstellt:

Von: Nadja Zinsmeister

Kommentare

Kaufland wirbt in einem aktuellen Prospekt für die Margarine von Rama. Doch Kunden wurden bei ihrem Einkauf nun bitter enttäuscht. Kaufland reagiert.

München - Angebote für den „Wochenstart“ - damit wirbt Kaufland in einem aktuellen Werbeprospekt. Kunden sollten mit den vielen Aktionen und Reduzierungen seit Montag (15. August) bei ihrem Einkauf eigentlich einige Schnäppchen erzielen können. Doch nun gingen gleich mehrere Beschwerden bei Kaufland ein: Wie Kunden berichten, gibt es eine Margarine, die scheinbar im Angebot ist, in dieser Form aber gar nicht bei Kaufland zu kaufen ist.

Kunden verärgert: Rama-Margarine aus Werbung nicht die gleiche im Supermarkt

Die Margarine der Marke Rama wird in Kauflands Werbeprospekt eigentlich ganz groß beworben. Sogar zum „Knüllerpreis“ soll es die 500-Gramm-Packung in den Filialen geben. Doch gleich mehrere Kunden wurden bei ihrem Einkauf nun bitter enttäuscht: „Ab heute wird der 500g Becher Rama für 1,19 Euro im Prospekt und im Radio beworben. Im Geschäft gibt es allerdings nur die ‚Mogelpackung‘ mit 400g Inhalt“, berichtet ein Kunde am Montag verärgert auf der offiziellen Facebook-Seite von Kaufland.

Der Kunde ist nicht der einzige, dessen Filiale die Margarine in der Menge anscheinend gar nicht anbietet. „Das ist noch nicht mal den Angestellten aufgefallen. Fühle mich doch leicht versch***ert!“, beschwert sich eine weitere Kundin ebenfalls auf Facebook und schickt ein Foto des dazugehörigen Angebots. Auch ein dritter Kunde, dem der Fehler erst zuhause aufgefallen ist, richtet sich empört an Kaufland.

Ärger bei Kaufland: Supermarkt entschuldigt sich bei enttäuschten Kunden

Auf die Beschwerden hin entschuldigte sich Kaufland bei den einzelnen Kunden auf Facebook und wies darauf hin, dass es bei der Rama-Margarine „einen Fehler im Prospekt gegeben“ hat. „Wir möchten uns dafür entschuldigen“, heißt es weiter. Die Anliegen würden ans Kundenmanagement weitergeleitet werden. Damit widerspricht Kaufland den Vorwürfen, es würde sich dabei um Betrug oder Veräppeln der Kunden handeln und räumt die falsch angegebene Menge als Fehler im Prospekt ein. Dafür dass es sich bei der angegebenen Gramm-Packung tatsächlich um einen Fehler handelt, spricht tatsächlich eine Preisänderung bei Rama selbst. Denn Rama hat seine 500-Grammpackungen der Margarine nun generell durch 400-Grammpackungen ausgetauscht, und das bei gleichbleibendem Preis (siehe mehr dazu im Video).

Die Wut bei den Kunden, die wegen Angeboten wie der Rama-Margarine zum Einkaufen fuhren, bleibt trotzdem spürbar. Denn in einzelnen Filialen soll die Margarine unabhängig von der Menge gar nicht erst vorhanden gewesen sein. „Wie so viele andere verfuhr ich mein teures Benzin leider ohne die Rama zu bekommen. Im Laden sagte man mir, wäre ausverkauft; an der Info sagte man mir, wurde gar nicht geliefert“, berichtet ein weiterer enttäuschter Kunde. Zuletzt überraschte der Supermarkt seine Kunden aber auch positiv. So führte Kaufland eine Änderung für mehr Umweltschutz ein. (nz)

Auch interessant

Kommentare