Potsdamer schildert nettes Erlebnis

Kaufland-Kunde hört Spruch von Bedienung an Wurst-Theke - und reagiert interessant

Ein Kunde zeigte sich überrascht, als er an der Wurst-Theke bei Kaufland einen Spruch kassierte. Seine Reaktion ist bemerkenswert.

Potsdam - Der Ton zwischen Kunden und Supermarkt-Angestellten liegt wohl meist zwischen sachlich und freundlich. Eine besondere Konversation hat nun aber ein Twitter-Nutzer aus Potsdam in einer Kaufland-Filiale erlebt - und diese öffentlich gemacht. Leider hat er nur rund 220 Follower. Doch die kleine Begebenheit ist so schön, dass mehr Leute davon erfahren sollten.

Kaufland: Kunde aus Potsdam berichtet von netter Begebenheit

Offensichtlich blickte die Bedienung an der Wurst-Theke auf seinen Bon und sah den Betrag von 7,77 Euro. Eine Schnapszahl! Was sie prompt zu einem Spruch veranlasste: Er müsse einen ausgeben, forderte sie vom Kunden seiner Schilderung zufolge. Und auch seine Antwort war sehr zuvorkommend, wie er schreibt: „Als die nette Bedienung an der Wurst-Theke bei Kaufland meinte, jetzt müsse ich einen ausgeben, versprach ich ihr, einen auf ihr Wohl zu trinken.“

Kaufland: Kunde aus Potsdam erhebt das Glas auf Bedienung von Wursttheke

Das klingt mehr so dahergesagt. Dass es das nicht war, beweist das zweite Foto des Kaufland-Kunden: Er machte sich einen feinen Whisky (Ladenpreis über 40 Euro) auf. „Also dann, auf alle freundlichen Seelen hinter den Theken und Tresen“, schreibt er mit einem „Cheers“.

Der Drink auf die Kaufland-Bedienung war sicherlich nicht komplett uneigennützig vom Whisky-Fan. Aber er ist eine tolle Geste. Und lenkt die Aufmerksamkeit auf all jene, die in der Lebensmittelbranche hart schuften, um in der Corona-Krise die Versorgung zu gewährleisten. UND wie die Kaufland-Bedienung den positiven Spirit nicht verlieren. Ein Spruch rutschte auch einem Kaufland-Kassierer kürzlich raus - die verwirrte Kundin bat öffentlich bei Twitter um Hilfe.

Rubriklistenbild: © Twitter

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare