Wurst betroffen

Kaufland startet deutschlandweiten Rückruf und entschuldigt sich bei betroffenen Kunden

Kaufland hat einen bundesweiten Rückruf gestartet. Und sich bei den Kunden für die Unannehmlichkeiten entschuldigt.

  • Kaufland ruft deutschlandweit eines seiner Produkte zurück.
  • Die Kühlkette wurde bei einer Wurst mehrere Tage unterbrochen.
  • Eine Gesundheitsgefahr ist nicht auszuschließen.

Neckarsulm - Die Supermarkt-Kette Kaufland ruft bundesweit in all ihren Märkten eine Wurst-Sorte zurück. Wie das Unternehmen mit Sitz in Neckarsulm angibt, handelt es sich dabei um vorbeugenden Verbraucherschutz.  „Bei diesem Lebensmittel wurde die Kühlkette für mehrere Tage unterbrochen, so dass die Sicherheit des Lebensmittels bis Ende des Mindesthaltbarkeitsdatums nicht gewährleistet ist“, gibt Kaufland an.

Betroffen davon ist eine Sorte feiner Leberwurst, die bundesweit verkauft wurde. Das bedeutet, es gibt keine regionalen Einschränkungen. Deutschlandweit hat Kaufland rund 670 Märkte, wie das Portal produktrueckrufe.de anführt. Bei dem Rückruf von Kaufland geht es um folgenden Artikel:

  • Produkt: „Leberwurst, fein“
  • Marke: Zimbo
  • Artikelnummer: 4 0066500 17845
  • MHD: Alle Produkte, die zwischen dem 5. Februar 2021 und dem 10. Februar 2021 in Kaufland-Filialen erhältlich waren.

Kaufland-Wurst-Rückruf: Unternehmen ruft bundesweit eines seiner Produkte zurück

Eigenen Angaben zufolge hat Kaufland sofort reagiert und die Ware aus dem Verkauf gezogen. Das bedeutet, die „Leberwurst, fein“ der Marke Zimbo, verkauft zwischen dem 05. und 10. Februar 2021, ist demnach nicht mehr in den Supermarkt-Filialen des Neckarsulmer Unternehmens verfügbar. Das berichtet das Verbraucher-Portal produktrueckrufe.de.

Kund:innen, die das Produkt zwischen dem 05. und 10. Februar 2021 erworben haben, werden aufgefordert, die Leberwurst nicht zu verzehren und dem Rückruf von Kaufland zu folgen. Die Supermarkt-Kette gehört wie der Discounter Lidl zur Schwarz-Gruppe. Die „Leberwurst, fein“ mit der Artikelnummer 4 0066500 17845 kann in allen Kaufland-Märkten zurückgegeben werden. Ein Kassenzettel ist dafür nicht notwendig. Das Geld wird vom Unternehmen zurückerstattet.

Kaufland-Wurst-Rückruf: Kühlkette wurde unterbrochen

„Kaufland entschuldigt sich bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten“, schreibt das Unternehmen. Vebraucherfragen werden von Kaufland unter folgender Rufnummer beantwortet: 08 00 / 1 52 83 52. Die Hotline steht kostenfrei zur Verfügung.

Wird die Kühlkette unterbrochen, so produktrueckrufe.de, können Keime entstehen und sich rasant vermehren. Besonders gefährdet von Infektionen durch Keime sind Kinder bis fünf Jahre, Schwangere, Senior:innen und immungeschwächte Menschen. Bei dieser Personengruppe, die als besonders empfindlich gilt, können Infektionen einen sehr schweren Verlauf nehmen. Kürzlich sorgte eine Fleisch-Entdeckung in einer Münchner Kaufland-Filiale. (aka)

Rubriklistenbild: © Jens Wolf/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare