Kleiner Raum – großes Potential

+
Auch ein kleiner Raum bietet viele Möglichkeiten zur Gestaltung: Helle Farben und wenige ausgewählte Möbel lassen die Wohnung größer wirken.

Gerade in Großstädten wird Wohnraum immer knapper. Entsprechend kleiner sind die Wohnflächen und viele Menschen müssen daher ihre Raumplanung neu überdenken. Informieren Sie sich hier, wie Sie einen kleinen Raum dennoch voll zur Geltung bringen.

Egal, ob Sie in eine kleinere Wohnung oder ein WG-Zimmer ziehen: Ein kleiner Raum stellt Sie vor andere Schwierigkeiten als die Einrichtung einer großen Wohnfläche. Schnell wirkt das Zimmer mit Ihren alten Möbeln überladen. Ihnen fehlt der nötige Stauraum für Ihre Büchersammlung und Ordner. Greifen Sie zur falschen Wandfarbe, erscheint der Raum noch kleiner, als er ist. Wenn Sie jedoch ein paar einfache Grundregeln beherzigen, kann auch ein kleiner Raum zur behaglichen Wohnoase werden.

Planung ist der erste Schritt

Unabhängig von der Wohnraumgröße ist eine gute Planung das A und O. Nehmen Sie sich dafür die nötige Zeit.

  • Machen Sie sich frühzeitig Gedanken über die zukünftige Einrichtung und den Gesamtstil.
  • Fertigen Sie eine Bestandsaufnahme des aktuellen Wohnungsinventars an. Dazu zählen Möbel genauso wie sperrige Haushaltsgeräte.
  • Überlegen Sie sich, welche Einrichtungsgegenstände Sie unbedingt mitnehmen wollen und welche ausgedient haben.
  • Ziehen Sie zu zweit um, besprechen Sie Ihre Pläne mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin, um sich später in der Wohnung rundherum wohlzufühlen.

Kleiner Raum ganz groß

Nach der Grobplanung können Sie an die Feinheiten gehen. Es gibt zahlreiche Kniffe, wie ein kleiner Raum geräumiger wirkt.

  • Auf helle Farben setzen: Vor dem Umzug steht das Streichen der Wände an. Damit ein kleiner Raum optisch wachsen kann, sind helle Wand- oder Tapetenfarben geeignet. Auf diese Weise wirken Räumlichkeiten offener und einladender. Um einen weiteren Streck-Effekt zu erzielen, arbeiten Sie mit schmalen, vertikalen Linien vom Boden zur Decke.
  • Flexibilität zählt: Viele Möbel können Sie flexibel nutzen. Denken Sie an den Esstisch, den man ausziehen kann oder Klappstühle, die unkompliziert in einer Nische verschwinden.
  • Funktionalität spart Platz: Es gibt zahlreiche Möbelanbieter, die sich auf einen kleinen Raum spezialisieren. Nutzen Sie deren Produkte, um zusätzlichen Platz zu schaffen. Das kann das hochklappbare Bett oder der ausfahrbare Schreibtisch sein.
  • Stauraum clever nutzen: Nutzen Sie Ecken oder Unterbauten von Möbeln, um Ihren kleinen Raum perfekt auszufüllen.
  • Ordnung halten: Unordnung fällt auf kleiner Wohnfläche doppelt ins Gewicht. Schnell entsteht der Eindruck einer Rumpelkammer. Räumen Sie jeden Tag ein paar Minuten auf, um potentielle „Großbaustellen“ gar nicht erst entstehen zu lassen.

Auch interessant

Meistgelesen

Lotto am Samstag vom 18.11.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Samstag vom 18.11.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Mittwoch, 15.11.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch, 15.11.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Spaziergänger findet hunderte Briefe auf einem Feld
Spaziergänger findet hunderte Briefe auf einem Feld
Wer nachahmt, macht sich beliebt
Wer nachahmt, macht sich beliebt

Kommentare