68 Jahre nach Zweitem Weltkrieg

Hitler erst jetzt Ehrenbürgerschaft entzogen

+
Erst 68 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs ist Adolf Hitler nicht mehr Ehrenbürger der schleswig-holsteinischen Kleinstadt Nortorf.

Nortorf - Kaum zu glauben: Erst 68 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs hat die schleswig-holsteinische Kleinstadt Nortorf Adolf Hitler nun die Ehrenbürgerwürde entzogen.

Adolf Hitler ist nicht mehr Ehrenbürger der schleswig-holsteinischen Kleinstadt Nortorf. Auf Antrag aller Fraktionen beschloss die Stadtverordnetenversammlung am Dienstagabend einstimmig die formale Aberkennung, wie ein Protokollführer am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa sagte und einen Bericht des „Flensburger Tageblatts“ bestätigte. Auch Gauleiter Hinrich Lohse sei nun kein Ehrenbürger der Stadt mehr. Er war bis 1945 Gauleiter in Schleswig-Holstein und soll als Reichskommissar an der Ermordung von Juden im Baltikum beteiligt gewesen sein.

Die Kleinstadt hatte jahrelang über das Thema diskutiert. Das Bürgerforum Nortorf setzte die formale Aberkennung wieder auf die Tagesordnung. Nun, 68 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs, wurde die Aberkennung durchgesetzt.

dpa

So begann der Zweite Weltkrieg

So begann der Zweite Weltkrieg

auch interessant

Meistgelesen

Rätselhaftes Wesen auf Fotos entdeckt
Rätselhaftes Wesen auf Fotos entdeckt
Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt
Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt
Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher
Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher
Radiosender stoppt „Bayerns unmoralischstes Gewinnspiel“
Radiosender stoppt „Bayerns unmoralischstes Gewinnspiel“

Kommentare