Einsatzkräfte finden Leiche

Feuer-Tragödie in ehemaligem Kindergarten: Eine Person stirbt

Feuerwehr Kleve
+
Die Feuerwehr veröffentlichte dieses Einsatzfoto.

Die Einsatzkräfte konnten nicht mehr helfen: Bei einer Feuer-Tragödie in einem ehemaligen Kindergarten in NRW ist ein Mensch ums Leben gekommen.

Kleve - In Kleve in Nordrhein-Westfalen kam es zu einem furchtbaren Feuer-Drama in einem leerstehenden Gebäude, das früher ein Kindergarten war. Eine Person ist gestorben.

Der Brand ereignete sich am späten Abend des 23. April (Freitag). Noch in der Nacht gab die Feuerwehr Kleve erste Details bekannt. Demnach sei um kurz nach 23 Uhr Rauch in dem ehemaligen Kindergarten in Kleve gemeldet worden. In dem leerstehenden Gebäude wollten laut Feuerwehr mehrere Menschen übernachten, jedoch wurden sie von einem Brand überrascht.

Kleve/NRW: Feuer-Tragödie in ehemaligem Kindergarten

Drei von ihnen retteten sich aus dem Rauch, während eine Person nur noch tot aufgefunden werden konnte. Zunächst wurden weder Identität noch Geschlecht des Todesopfers bekannt. Die Ermittlungen zur Identität und zur Brandursache dauern noch an, erklärte die Polizei am Samstagmorgen Wie diese weiter berichtet, werde der ehemalige Kindergarten regelmäßig von Obdachlosen als Schlafstätte genutzt.

Ein Anwohner von der gegenüberliegenden Straßenseite war auf die Rauchentwicklung aufmerksam geworden und hatte den Notruf gewählt. Bei Eintreffen der Feuerwehr war das Gebäude bereits verraucht. Es wurden mehrere Menschen angetroffen, die aus dem Haus geflüchtet waren und Hinweise auf eine weitere Person geben konnten, die sich noch darin befinden sollte.

Kleve/NRW: Feuerwehrleute finden leblose Person

Einsatzleiter Ralf Benkel schickte sofort einen Trupp unter Atemschutz in das Gebäude, um die Person zu retten. Allerdings konnte diese nur noch leblos aufgefunden werden. Der eigentliche Brand war schnell gelöscht. Das Gebäude wurde belüftet und die Einsatzstelle der Kriminalpolizei übergeben. Fassungslosigkeit herrscht auch nach einem furchtbaren Unfall auf einem Rewe-Parkplatz in NRW. (lin)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion