1. tz
  2. Welt

Friedenspark Köln plötzlich nicht mehr so friedlich?

Erstellt:

Kommentare

Ein Schotterweg, rechts und links von Hecken gesäumt, durch einen bepflanzten Torbogen zum Rhein
Ein angelegter Gartenteil in einem der Gräben des Fort I im Friedenspark © Aimene/24RHEIN

Der beliebte Friedenspark in Köln soll in den vergangenen Wochen an den Wochenenden gar nicht mehr so friedlich sein.

Köln - Der Friedenspark* in Köln*: Grillen, Chillen, Kicken – in der Südstadt ein beliebter Freizeit-Treffpunkt für Jung und Alt. Doch seit einigen Wochen rumort es in dem bürgerlichen Kölner Stadtteil. Gerüchte von Raub, Gewalt und Exzessen im Friedenspark machen die Runde. Hat die Corona-Pandemie dazu geführt, dass gerade an den Wochenenden gar nicht mehr so friedliche Menschen im Park rumtreiben?
24RHEIN* zeigt die Einsatz-Bilanz der Polizei zum Friedenspark Köln.

Der Friedenspark Köln wurde 1914 angelegt, liegt im Stadtteil Neustadt-Süd unweit des Rheins*. (nb) *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare