Überwachungskamera liefert Details

Brutaler Überfall auf Friedhof: Senior (93) bei Grabpflege attackiert - Polizei sucht mit Fotos

 Grabsteine stehen auf dem Friedhof im Stadt St. Georgen.
+
Ein 93-Jähriger wurde während der Grabpflege auf einem Friedhof in Köln von einem Unbekannten brutal überfallen und ausgeraubt. (Symbolfoto)

Ein 93-Jähriger ist auf einem Friedhof in Köln brutal überfallen und ausgeraubt worden. Die Polizei fahndet nun mit Fotos aus der Überwachungskamera nach dem Verdächtigen.

  • Ein Senior ist auf einem Friedhof Opfer eines Raubüberfalls geworden.
  • Den Ermittlungen zufolge folgte der Tatverdächtige dem 93-Jährigen schon zuvor in einem Supermarkt.
  • Mit Bildern aus der Überwachungskamera sucht die Polizei nach dem mutmaßlichen Täter.

Köln - Der Raubüberfall auf einen 93-Jährigen ereignete sich bereits Ende September an einem Donnerstagnachmittag. Wie der Rentner den Kölner Polizeibeamten erklärte, wurde er während der Grabpflege von dem unbekannten Mann angesprochen. Plötzlich habe dieser den Kopf des Geschädigten gepackt und brutal nach unten gedrückt. Dann habe er dem wehrlosen 93-Jährigen den Geldbeutel aus der Tasche entrissen und sei geflohen. Der 93-Jährige beschrieb den Täter gegenüber der Polizei mit einer roten Jacke und einer dunklen Hose.

Brutaler Überfall auf einem Friedhof: Senior bei Grabpflege attackiert und beraubt - Polizei entdeckt Hinweise durch Überwachungskameras

Nach den ersten Ermittlungen des Kriminalkommissariats veröffentlichte die Polizei Köln kurz darauf einen Zeugenaufruf. Laut den Polizeibeamten sei der 20- bis 30-jährige Tatverdächtige auf Überwachungskameras eines Supermarktes zu sehen, wie er den Rentner beobachtete. Dann folgte er dem 93-Jährigen in die Straßenbahn und stieg laut den Überwachungskameras der Kölner Verkehrsbetriebe gemeinsam mit ihm aus. Von dort aus sei der Senior zu Fuß zum Friedhof gegangen, wie die Polizei in einem Polizeibericht schildert.

In München sorgt seit dem vergangenen Jahr ein Wachdienst auf einigen Friedhöfen für Sicherheit und Ordnung.

Brutaler Überfall auf einem Friedhof: Polizei fahndet mit Fotos und Täterbeschreibung nach dem skrupellosen Attackierer

Der Tatverdächtige ist laut Polizei 20 bis 30 Jahre alt und ungefähr 1.70 Meter groß. Zeugen, die Angaben zu Aufenthaltsort und Identität des Gesuchten machen können, werden gebeten sich bei der Polizei Köln unter (0221) 29 90 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu melden. Der Fahndungsaufruf sowie die Fotos aus der Überwachungskamera sind auf der Homepage der Kölner Polizeibeamten einsehbar.

Neben Köln überschreiten auch weitere Städte in Nordrhein-Westfalen den 7-Tage-Inzidenz-Wert.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare