Frankfurter Zoo

Köpfe abgetrennt: Wer tötete 15 Flamingos?

+
Ein Flamingo im Frankfurter Zoo.

Frankfurt/Main - Unbekannte haben 15 Flamingos im Frankfurter Zoo getötet und sind dabei äußerst brutal vorgegangen.

Der oder die Täter gelangten in den vergangenen Nächten auf das Gelände und trennten den Vögeln die Köpfe ab oder fügten ihnen schwere Stichverletzungen zu, wie die Polizei am Sonntag berichtete. Ein Tierpfleger habe die toten Tiere entdeckt. In der Nacht zu Freitag starben neun Tiere, in der folgenden noch einmal sechs. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Es ist nicht das erste Mal, dass im Frankfurter Zoo Flamingos gewaltsam zu Tode kamen. 2007 töteten Unbekannte vier Vögel - auch sie wurden teils geköpft. Vor zwei Jahren stahlen Diebe aus dem Darmstädter Zoo Vivarium kurz vor dem Schlüpfen der Küken elf Flamingo-Eier.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Übergroßes Tier aus Kanalisation geborgen: Arbeiter und Passanten bei Anblick im ersten Moment wie versteinert
Übergroßes Tier aus Kanalisation geborgen: Arbeiter und Passanten bei Anblick im ersten Moment wie versteinert
Verkehrte Welt: Pizza-Fahrer bekommt unerwartete Lieferung und ihm schießen die Tränen in die Augen
Verkehrte Welt: Pizza-Fahrer bekommt unerwartete Lieferung und ihm schießen die Tränen in die Augen
Positiv getestet: Corona-Infizierter unternimmt mit Familie Stadtbummel samt McDonald‘s-Besuch – dann fliegt er auf
Positiv getestet: Corona-Infizierter unternimmt mit Familie Stadtbummel samt McDonald‘s-Besuch – dann fliegt er auf
Corona in Deutschland: Hamm weiterhin Infektions-Hotspot - Hochzeits-Veranstalter wird angefeindet
Corona in Deutschland: Hamm weiterhin Infektions-Hotspot - Hochzeits-Veranstalter wird angefeindet

Kommentare