1. tz
  2. Welt

Kontaktverbot wegen Corona: Welche Einschränkungen weiterhin gelten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Patrick Mayer

Kommentare

Coronavirus - Berlin
Coronavirus - Berlin © dpa / Jörg Carstensen

In Deutschland gilt wegen der Corona-Pandemie ein sogenanntes Kontaktverbot. Auch wenn einige Einschränkungen nicht mehr gelten, ist das Verbot noch in Kraft.

München/Berlin - „Die Maßnahmen haben eine Geltungsdauer von mindestens zwei Wochen“, erklärte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Sonntag, den 22. März, zum Kontaktverbot - und gab damit die Richtung in der Corona-Eindämmung vor: Von Woche zu Woche muss künftig neu bewertet werden und die Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus* entsprechend flexibel angepasst werden. Auch rechtlich. Daran ließ die Regierungschefin in ihrer nächsten Rede zur Nation in der Corona-Krise keinen Zweifel. 

Zwischenzeitlich galt im Rahmen der Maßnahmen ein Kontaktverbot für mehr als zwei Personen. In Bayern und Sachsen war selbst das untersagt. Hier waren nur Kontakte im Partnern und Personen aus dem selben Haushalt erlaubt.

„Das Ziel ist immer, Kontakte herunterzufahren und das Ansteckungsrisiko zu minimieren. Die Mehrheit der Bürger hat erkannt, dass es um Leben und um Tod geht“, erklärte NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) mit drastischen Worten. Eine eindringliche Warnung, die verhindern soll, dass es zu Zuständen wie etwa in Italien kommt. 

Inzwischen wurden die strengen Maßnahmen etwas gelockert. Dennoch gilt im Grunde weiterhin ein Kontaktverbot bis zum 5. Juni.

Hier haben wir für Sie die verschiedenen Einschränkungen aufgelistet.

Kontaktverbot wegen Corona: Einschränkungen vom 22. März

Bilder wie diese wird es vorerst nicht mehr geben: In München laufen viele Passanten und Jogger die Isar entlang - dicht an dicht gedrängt
Bilder wie diese wird es vorerst nicht mehr geben: In München laufen viele Passanten und Jogger die Isar entlang - dicht an dicht gedrängt © picture alliance/dpa / Peter Kneffel

Kontaktverbot wegen Corona: Was ist erlaubt?

Wie angekündigt, werden die Maßnahmen ständig überprüft. Nach Rückgang der Infektions-Zahlen wurden daher auch Lockerungen verkündet. Dazu gehören:

Kontaktverbot wegen Corona: Striktere Maßnahmen in Bayern, Sachsen und im Saarland

Kontaktverbot wegen Corona: Was ist jetzt wieder erlaubt?

Eine Übersicht über die Geschäfte und damit Branchen, die trotz der Ausgehverbote und Kontaktverbote geöffnet haben, finden Sie unter diesem Link.

Auch interessant

Kommentare