Kopenhagen

Razzia - Explosives Feuerwerk sichergestellt

Kopenhagen - Unter Einsatz von Tränengas hat die Polizei am Montag bei einer Razzia in Kopenhagen Dutzende von Feuerwerkskörpern mit hoher Sprengkraft sichergestellt.

Etwa zehn Menschen wurden bei der Aktion in dem Alternativ-Viertel „Freistaat Christiania“ leicht verletzt, berichteten die Behörden nach Angaben der Nachrichtenagentur Ritzau.

Die Polizei verteidigte den Tränengaseinsatz damit, dass die Polizisten mit Steinen und Feuerwerk attackiert worden seien. 32 sogenannte Chrysanthemenbomben seien beschlagnahmt worden.

Zuvor waren aus einer Fabrik auf der dänischen Insel Lolland mehrere hundert Feuerwerkskörper gestohlen worden. Ob ein Zusammenhang mit der in Christiania sichergestellten Ware besteht, war zunächst unklar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Hermes-Paketbote schreibt richtig traurige Botschaft auf Benachrichtigung - „Komplett die Ehre genommen“
Hermes-Paketbote schreibt richtig traurige Botschaft auf Benachrichtigung - „Komplett die Ehre genommen“
Grusel-Detail auf Foto - Es ist keineswegs im Kreis - Bemerken Sie es gleich?
Grusel-Detail auf Foto - Es ist keineswegs im Kreis - Bemerken Sie es gleich?
Foto aus Tankstelle: Heikles Detail bei einer der Damen - Erblicken Sie es unmittelbar?
Foto aus Tankstelle: Heikles Detail bei einer der Damen - Erblicken Sie es unmittelbar?
Axt-Angriff in Limburg: Verdächtiger schweigt noch immer – Staatsanwaltschaft wirft ihm Heimtücke vor
Axt-Angriff in Limburg: Verdächtiger schweigt noch immer – Staatsanwaltschaft wirft ihm Heimtücke vor

Kommentare