Kopenhagen

Razzia - Explosives Feuerwerk sichergestellt

Kopenhagen - Unter Einsatz von Tränengas hat die Polizei am Montag bei einer Razzia in Kopenhagen Dutzende von Feuerwerkskörpern mit hoher Sprengkraft sichergestellt.

Etwa zehn Menschen wurden bei der Aktion in dem Alternativ-Viertel „Freistaat Christiania“ leicht verletzt, berichteten die Behörden nach Angaben der Nachrichtenagentur Ritzau.

Die Polizei verteidigte den Tränengaseinsatz damit, dass die Polizisten mit Steinen und Feuerwerk attackiert worden seien. 32 sogenannte Chrysanthemenbomben seien beschlagnahmt worden.

Zuvor waren aus einer Fabrik auf der dänischen Insel Lolland mehrere hundert Feuerwerkskörper gestohlen worden. Ob ein Zusammenhang mit der in Christiania sichergestellten Ware besteht, war zunächst unklar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Bei seiner Beerdigung: Verstorbener bringt Trauergäste mit Botschaft zum Lachen
Bei seiner Beerdigung: Verstorbener bringt Trauergäste mit Botschaft zum Lachen
Russland: Kinder spielen draußen - plötzlich regnet es Körperteile vom Himmel
Russland: Kinder spielen draußen - plötzlich regnet es Körperteile vom Himmel
Riesige Explosion nahe Flughafen Linz - ganze Ausmaß jetzt bekannt
Riesige Explosion nahe Flughafen Linz - ganze Ausmaß jetzt bekannt
Feuerwehr erschießt Zirkus-Zebra - Dompteur völlig am Boden zerstört
Feuerwehr erschießt Zirkus-Zebra - Dompteur völlig am Boden zerstört

Kommentare