Ein Filmproduzent baut sie

Sie kostet 460 Mio. Euro! Die teuerste Villa der Welt

+
Diese Illustration des Architekten zeigt, wie es mal aussehen wird.

Los Angeles - Ein Filmproduzent hat ein Rekordprojekt gestartet: Er lässt die teuerste Villa der Welt bauen.

Er weiß, was die Schönen und Reichen aus Los Angeles wollen: Nile Niami war früher Filmproduzent und kennt sich in der Filmstadt aus. Seit einigen Jahren baut er Luxushäuser und verkauft sie profitabel weiter. Zu seinen Kunden zählen Stars aus der Film- und Musikbranche. Niamis neuestes Projekt: Eine Villa im Nobelstadtteil Bel Air, die er für umgerechnet 460 Millionen Euro an den Mann bringen will – für so viel wurde noch nie eine Wohnimmobilie verkauft!

Wofür will Niami so viel verlangen, wenn das Haus in zwei Jahren fertig ist? Dem Medienunternehmen Bloomberg sagte er über das Projekt, das er zusammen mit dem Architekturbüro McClean Design plante: „Das Haus wird fast jede nur denkbare Annehmlichkeit bieten.“ Auf dem 6900 Quadratmeter großen Grundstück entsteht ein Haupthaus und drei kleinere Nebenhäuser. Abkühlung von der kalifornischen Sonne bieten vier Swimmingpools. Wer will, kann aber auch in der Kühle des eigenen Kinos (45 Sitze) entspannen.

Am Abend lockt ein eigener Tanzclub – und sogar ein Casino. „Wie in Monaco“, sagt Niami. Um ihre Autos müssen sich Gäste übrigens keine Sorgen machen, denn es steht eine Garage für 30 Fahrzeuge bereit. Ein besonderer Luxus ist die Lage des Grundstücks: In den Hügeln von Los Angeles werden die Bewohner eine Rundum-Panorama-Sicht auf den Pazifik, das Zentrum von Los Angeles und Beverly Hills haben.

Der bisherige Verkaufsrekord für eine Wohnimmobilie liegt laut Bloomberg bei rund 200 Millionen Euro, die für ein Londoner Penthouse gezahlt wurden. Niami würde diesen also um mehr als das Doppelte übertreffen. Immobilienexperten sind skeptisch. Niami sagte dazu dem Fernsehsender CBS, dass der Immobilienmarkt in Südkalifornien unterbewertet sei. „Die Nachfrage ist da.“ Einen Käufer habe er noch nicht, aber „ein Paar Leute, die Interesse zeigen“.

Als Produzent zählte Niami nicht zu den Großen: Sein wohl bekanntester Film The Patriot (1998) mit Steven Seagal landete, anders als geplant, gar nicht erst in den Kinos, sondern gleich in den Regalen der Videotheken. Allerdings hat Niami schon bewiesen, dass er ein Händchen für die Immobilienbedürfnisse der Stars hat. In der Vergangenheit verkaufte er unter andem dem Musiker Sean Combs (auch als P.Diddy bekannt) für umgerechnet 36 Millionen Euro ein Haus.

Auch hier wurde richtig geklotzt

Villa Leopolda: Der belgische König Leopold II. ließ sich die Villa 1902 in Villefranche-sur-Mer an der französischen Riviera bauen. 2008 einigte sich die Eigentümerin mit dem russischen Oligarchen Michail Prokhorov auf den Kaufpeis von 370 Millionen Euro. Der Deal platzte noch im gleichen Jahr.

Antilia: Der indische Milliardär Mukesh Ambani (geschätztes Vermögen: rund 20 Milliarden Euro) hat dieses Hochhaus in Mumbai für seine fünfköpfige Familie gebaut – und 600 Angestellte, die es bewirtschaften. Die Baukosten wurden mit 45 bis 65 Millionen Euro angegeben – nicht das teuerste Haus, doch aufgrund seiner schieren Größe (170 Meter Höhe) dennoch ein Wahnsinnsbau. Kurios: Ambani soll immer noch nicht eingezogen sein, obwohl es 2011 fertiggestellt wurde.

Auch interessant

Meistgelesen

Unsichtbare Mauer um die Erde entdeckt - Forscher rätseln
Unsichtbare Mauer um die Erde entdeckt - Forscher rätseln
13-Jährige von zwei Männern im eigenen Elternhaus vergewaltigt
13-Jährige von zwei Männern im eigenen Elternhaus vergewaltigt
Regionalexpress rammt Lkw - ein Toter und elf Verletzte
Regionalexpress rammt Lkw - ein Toter und elf Verletzte
Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger
Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Kommentare