Malerische Insel wird zu Todesort

Streit im Kroatien-Urlaub eskaliert: Österreicher wird wegen Autospiegel verprügelt und stirbt

Der Urlaubsort Baska auf der Insel Krk in Kroatien.
+
Baska auf der Insel Krk ist ein beliebter Urlaubsort in Kroatien. Nun kam es dort zu einem tragischen Zwischenfall. (Symbolbild)

Im kroatischen Urlaubsort Baska ist ein Streit um einen Autospiegel eskaliert. Ein 69-jähriger Tourist aus Österreich wurde dabei niedergestreckt und verstarb.

Baska - Es sollte ein entspannter Sommer-Urlaub in Kroatien werden, endete aber mit dem Tod. Ein 69-jähriger Tourist aus Österreich wollte sich im beschaulichen Örtchen Baska auf der Insel Krk für einige Tage erholen. Der kleine Urlaubsort im Norden der kroatischen Adria-Küste hat viel zu bieten: eine schöne Altstadt, Touristen-Attraktionen und malerische Strände. Am vergangenen Samstag (28. August) kam es allerdings zum verhängnisvollen Streit – aus einem eigentlich harmlosen Grund.

Kroatien: Österreichischer Tourist in Autospiegel-Streit verwickelt

Wie die kroatische Tageszeitung Novi List berichtet, sei es auf einer schmalen Straße in der Nähe eines Strandes zur tödlichen Auseinandersetzung gekommen. Bilder des Tatortes zeigen eine für kroatische Urlaubsorte typische, enge Küstenstraße. Zwei Autos passen kaum aneinander vorbei, zudem gibt es keinen Gehweg, weshalb auch Fußgänger auf der Straße laufen.

Dem Bericht zufolge war auch der 69-jährige Österreicher zu Fuß auf der Straße unterwegs, als ihn ein Autofahrer – mit Kennzeichen aus der kroatischen Hauptstadt Zagreb – mit seinem Außenspiegel leicht getroffen haben soll. Augenzeugen berichteten Novi List, dass der österreichische Tourist daraufhin den Außenspiegel des Autos abgerissen habe. Daraufhin sei der Fahrer ausgestiegen und es kam zu einem kurzen, aber heftigen Streit.

Kroatien: Prügel-Attacke nach Autospiegel-Streit – Tourist aus Österreich stirbt

Nach einer verbalen, sei es auch zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung gekommen. Der 44-jährige Autofahrer habe dem 69-jährigen Österreicher dabei einen Faustschlag verpasst, woraufhin der Tourist bewusstlos zu Boden ging. Den Augenzeugen zufolge soll der Mann dabei auch noch unglücklich gefallen sein. Passanten verständigten den Rettungsdienst und begannen umgehend mit Reanimationsmaßnahmen, die insgesamt rund eine Stunde andauerten – vergeblich. Der 69-jährige Österreicher verstarb noch an der Unfallstelle.

Wie die Polizei Novi List mitteilte, sei der 44-jährige Autofahrer noch vor Ort festgenommen worden. Ihm werde der „Straftatbestand der schweren Körperverletzung mit Todesfolge“ vorgeworfen. Die Untersuchungen dauern derzeit noch an. Die Leiche des Opfers sei der Gerichtsmedizin übergeben worden. Dort versuche man, die genaue Todesursache herauszufinden. Eines ist jedoch bereits klar: der Tod des österreichischen Touristen ist die Folge einer völlig unnötigen Eskalation einer eigentlich harmlosen Situation. (ph)

Ein deutscher Wintersportstar verbringt derzeit ebenfalls seinen Urlaub in Kroatien.

Auch interessant

Kommentare