1. tz
  2. Welt

Kunde fassungslos über Baumarkt-Aufforderung: „Der Markt wäre damit schon mal disqualifiziert“

Erstellt:

Von: Nadja Zinsmeister

Kommentare

Ein Aushang an die Kunden in einer Filiale von Globus Baumarkt.
Mit einem Aushang in einer Filiale verärgert Globus Baumarkt zahlreiche Kunden. © Screenshot Twitter @scherbenstein

Ein Aushang in einer Globus-Baumarkt-Filiale sorgt neben Verwirrung für viel für Verärgerung. Ein Kunde macht den Aufruf des Baumarktes öffentlich.

München - Eigentlich sollte man davon ausgehen, dass sich ein Unternehmen darüber freut, wenn Menschen in seinem Laden ausgiebig schlendern und sich Zeit bei ihrem Einkauf lassen. Schließlich könnte damit die Möglichkeit bestehen, dass sie bei einem gemütlichen Gang durch die Regale doch noch zu dem ein oder anderem Produkt zusätzlich greifen und nicht nur hastig ihre Einkaufsliste abarbeiten.

Baumarkt-Aushang wirft Fragen auf: Außergewöhnliche Forderung an Kunden

Das Gegenteil scheint nun jedoch in einer Filiale von Globus Baumarkt erwünscht zu sein. Ein Kunde teilte auf Twitter das Foto eines Aushangs, in dem sich die Marktleitung mit einer äußerst ungewöhnlichen Aufforderung an die Kunden richtet: „Bitte helfen Sie uns mit, die Sicherheit und Ordnung im Markt aufrecht zu erhalten und erledigen Sie zügig Ihre Einkäufe.“ Die Kunden werden demnach tatsächlich aufgefordert, sich nicht zu lange Zeit bei Einkaufen zu lassen. Und damit hört es noch nicht auf. „Unsere Mitarbeiter sind dazu angehalten, Sie bei längeren Aufenthalten darauf hinzuweisen. Vielen Dank“, heißt es weiter.

Globus-Baumarkt-Aushang: Kunden sollen nicht zu lange in Filiale verweilen

Wer zu lange im Baumarkt einkauft, soll vom Personal angesprochen werden. Der Inhaber des Fotos schrieb zu dem Aushang, vermutlich etwas ironisch: „Ihr sollt nicht den ganzen Tag im Baumarkt rumhängen!“ Um welche Filiale in welcher Stadt es sich dabei genau handelt, wird nicht ersichtlich.

Dass dieses Konzept eher kundenunfreundlich statt -freundlich erscheint, gaben zahlreiche Personen in den Kommentaren zu Bedenken. „Der Markt wäre damit schon mal disqualifiziert. Wenn ich einkaufe, dann in Ruhe, schaue die Produkte an, vergleiche, treffe meine Wahl, und alles genau in der Zeit die ich eben dazu benötige“, kommentiert ein User das Foto.

Ein anderer macht wiederum darauf aufmerksam, dass Unternehmen eigentlich sogar Geld in die Hand nehmen, um durch verschiedene Strategien Kunden länger in ihrem Laden verweilen zu lassen.

Bei der Aufforderung im Baumarkt könnte es sich vielleicht um eine Corona-Maßnahme handeln, genannt wird der Grund jedoch nicht. Damit bleibt vermutlich offen, was sich die Marktleitung dabei gedacht hat. (nz)

Auch interessant

Kommentare