Fall vor acht Jahren

Landgericht Fulda verhandelt nach Freispruch neu: Hat 18-Jähriger 15-Jährige vergewaltigt?

Ein acht Jahre alter Fall wird vor dem Landgericht Fulda neu verhandelt.
+
Ein acht Jahre alter Fall wird vor dem Landgericht Fulda neu verhandelt.

Vor fast acht Jahren, im November 2012, soll ein damals 18-Jähriger aus Fulda eine 15-Jährige in einem Jugendklub in Wunstorf bei Hannover vergewaltigt haben. Seitdem geht der Fall durch alle Instanzen. Gestern stand der Mann, der nun 26 Jahre alt ist, erneut vor Gericht.

Fulda - Nein, no, non: Gleich in mehreren Sprachen soll das Opfer im November 2012 gesagt haben, dass sie mit dem Angeklagten keinen Geschlechtsverkehr haben möchte. Doch das habe er ignoriert. Für diese mutmaßliche Vergewaltigung wurde der junge Mann, der erst kurz vorher von Somalia nach Deutschland gekommen war, zu einer Haftstrafe von einem Jahr und neun Monaten verurteilt.

Das Urteil, das das Amtsgericht 2016 fällte, ist gestern am Landgericht verlesen worden. Denn das Landgericht Fulda verhandelt den Fall um eine mutmaßliche Vergewaltigung neu.

Passiert sein soll der Vorfall in einem Jugendclub in Niedersachsen. Das 15-jährige Opfer soll auf der Damentoilette gewesen sein, als sie merkte, dass die Tür versperrt wurde. Der Beschuldigte soll sie „streng angesehen“ und bedrängt haben, nachdem er zu ihr hereinkam. *Fuldaer Zeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare