Haftverkürzung

Freiheit für zehntausende Drogendealer in den USA?

Washington - Lassen US-Gefängnisse bald zehntausende Drogendealer frei? Eine gesetzliche Neuregelung könnte dafür sorgen, dass bis zu 46.000 Knackis kürzere Haft verbüßen müssen.

Nach einer Neuregelung können zehntausende verurteilte Kleinkriminelle aus dem Drogenmilieu in den USA auf eine Verkürzung ihrer Haftzeiten hoffen. US-Generalbundesanwalt Eric Holder teilte am Freitag mit, dass einer Anwendung neuer Vorschriften für künftige Fälle auch auf bereits Inhaftierte stattgegeben worden sei. Demnach sollen fortan geltende kürzere Haftstrafen auf Antrag auch auf Verurteilte übertragen werden können.

Von den Neuregelung könnten bis zu 46.000 Inhaftierte profitieren. Holder erklärte, es sei "im Sinne der Fairness", die Altfälle zu bedenken. Zugleich gab er an, dass der Schritt dazu beitragen solle, "dass unsere Strafvollzugseinrichtungen effizienter genutzt werden". Die Behörden sollen nach seinen Angaben betroffene Häftlinge unverzüglich darüber informieren, dass sie einen Antrag auf eine Verkürzung ihrer Haftzeit stellen könnten.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte
Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte
Radiosender stoppt „Bayerns unmoralischstes Gewinnspiel“
Radiosender stoppt „Bayerns unmoralischstes Gewinnspiel“
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert
Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland
Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Kommentare