Leben ohne Geld: Raphael macht's vor

Leben ohne Geld Bewegung
1 von 6
Anhänger der der Leben-ohne-Geld-Bewegung ernähren sich hauptsächlich vom sogenannten Containern Sie fischen weggeworfene Lebensmittel aus Mülltonnen, vorzugsweise aus Abfällen von Bioläden. So auch Raphael Fellmer.
Leben ohne Geld Bewegung
2 von 6
Anhänger der der Leben-ohne-Geld-Bewegung ernähren sich hauptsächlich vom sogenannten Containern Sie fischen weggeworfene Lebensmittel aus Mülltonnen, vorzugsweise aus Abfällen von Bioläden. So auch Raphael Fellmer.
Leben ohne Geld Bewegung
3 von 6
Anhänger der der Leben-ohne-Geld-Bewegung ernähren sich hauptsächlich vom sogenannten Containern Sie fischen weggeworfene Lebensmittel aus Mülltonnen, vorzugsweise aus Abfällen von Bioläden. So auch Raphael Fellmer.
Leben ohne Geld Bewegung
4 von 6
Anhänger der der Leben-ohne-Geld-Bewegung ernähren sich hauptsächlich vom sogenannten Containern Sie fischen weggeworfene Lebensmittel aus Mülltonnen, vorzugsweise aus Abfällen von Bioläden. So auch Raphael Fellmer.
Leben ohne Geld Bewegung
5 von 6
Anhänger der der Leben-ohne-Geld-Bewegung ernähren sich hauptsächlich vom sogenannten Containern Sie fischen weggeworfene Lebensmittel aus Mülltonnen, vorzugsweise aus Abfällen von Bioläden. So auch Raphael Fellmer.
Leben ohne Geld Bewegung
6 von 6
Anhänger der der Leben-ohne-Geld-Bewegung ernähren sich hauptsächlich vom sogenannten Containern Sie fischen weggeworfene Lebensmittel aus Mülltonnen, vorzugsweise aus Abfällen von Bioläden. So auch Raphael Fellmer.

Anhänger der der Leben-ohne-Geld-Bewegung ernähren sich hauptsächlich vom sogenannten Containern. Sie fischen weggeworfene Lebensmittel aus Mülltonnen, vorzugsweise aus Abfällen von Bioläden. So auch Raphael Fellmer.

Auch interessant

Meistgesehen

Horror-Crash auf der A81 am Samstag - die Bilder
Horror-Crash auf der A81 am Samstag - die Bilder
Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um
Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um
Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause
Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Kommentare