1. tz
  2. Welt

Serienmörder als Vorbild? Leichenfunde in Südafrika erinnern an bekannte Netflix-Serie

Erstellt:

Kommentare

Monster - The Jeffrey Dahmer Story
Der außergewöhnliche Gestank der Leichen in Südafrika erinnert an die Netflix-Serie über den amerikanischen Serienmörder Jeffrey Dahmer. © Netflix

Die Polizei in Johannesburg kann einen mutmaßlichen Serienmörder verhaften. Der bestialische Gestank der verwesten Leichen ähnelt einer bekannten Netflix-Serie.

Johannesburg - Durch einen Zufall kam die Polizei in der südafrikanischen Stadt Johannesburg einem mutmaßlichen Serienmörder auf die Spur. Der Mann verfolgte scheinbar stets den gleichen Modus Operandi, der an eine umstrittene, aber rekordbrechende Serie auf Netflix erinnert. Bereits Anfang dieses Jahres gestand ein britischer mutmaßlicher Mörder, bei seinen Taten von der Netflix-Serie „Breaking Bad“ inspiriert worden zu sein.

Südafrika: Frau verständigt wegen Gestank die Polizei - Beamte finden sechs Leichen

Am Montag, 10. Oktober, verständigten Bewohner eines Wohnblocks demnach die Polizei. Der Grund: Aus einer der Wohnungen stank es offenbar bestialisch. In besagter Wohnung fanden die Beamten die Leiche einer Frau, die zu Beginn des Monats als vermisst gemeldet worden war.

Die Ermittlungen führten die Polizei schließlich zu einem 21-jährigen Mann, in dessen Gesellschaft die Frau wohl zuletzt gesichtet worden war. Bei einer Durchsuchung des gesamten Wohnblocks fanden die Behörden fünf weitere Leichen, deren Verwesung bereits fortgeschritten war. Nun soll durch rechtsmedizinische Untersuchungen geklärt werden, ob es sich bei diesen Leichen auch um Frauen handelt. In dem betroffenen Stadtteil seien jüngst wohl mehrere Prostituierte verschwunden.

Netflix-Serie über amerikanischen Serienmörder Jeffrey Dahmer ähnelt dem Fall in Südafrika

Wer häufiger auf Netflix unterwegs ist, wird sich an eine Serie erinnert fühlen, die aktuell hoch im Kurs steht: Dahmer - Monster: Die Geschichte von Jeffrey Dahmer. Die Serie erzählt in zehn Episoden die Geschichte des gleichnamigen Serienmörders, der zwischen 1978 und 1991 17 Menschen getötet und mitunter Kannibalismus praktiziert hat, aus der Sicht der Opfer und von Dahmers Umfeld.

Die Parallele zu den Funden in Johannesburg ist der außergewöhnliche Gestank der verwesten Leichen, durch den die Polizisten dem 21-jährigen Serientäter letztlich auf die Schliche kommen. Ob der Mann mit seinem Handeln tatsächlich dem Hauptdarsteller der Netflix-Serie nacheifern wollte, ist nicht bekannt. In Spanien tötete ein Mann dieses Jahr mehrere Menschen, die er über eine Dating-App kontaktiert hatte. Ein Hochstapler, über den Netflix ebenfalls eine Doku produzierte, konnte im September festgenommen werden. gm/AFP

Auch interessant

Kommentare