Discounter-Kunde auf der Suche

Lidl: Handgezeichneter Zettel enthält rührende Botschaft - „Hallo Unbekannte“

Lidl gehört zur Schwarz-Gruppe. Deren Eigner ist der reichste Mann  Deutschlands: Dieter Schwarz
+
Lidl gehört zur Schwarz-Gruppe. Deren Eigner ist der reichste Mann Deutschlands: Dieter Schwarz.

Ein Kunde des Discounter-Kette Lidl hatte in der vergangenen Woche wohl eine besondere Begegnung in der Filiale und sucht nun nach einer „Unbekannten“.

Neckarsulm - Einen besonderen Besuch in einer Filiale der Discounter-Kette Lidl hatte in der vergangenen Woche wohl vor allem ein Kunde, der bei seinem Einkauf eine ganz spezielle Begegnung machen durfte, die ihn auch danach nicht mehr losließ. Das zeigte sich vor allem daran, dass der Kunde wohl kurze Zeit später in die Lidl-Filiale zurückkehrte und einen handgeschriebenen Zettel samt Zeichnungen und rührende Botschaft aufhing, der an seine Begegnung gerichtet war.

Eine Twitter-Userin, die in der gleichen Filiale beim Einkaufen war entdeckte den Zettel und stellte ihn als Unterstützung in das soziale Netzwerk. „Eben bei Lidl gesehen. Ich drücke die Daumen“, schreibt die Nutzerin zu dem Foto der handgeschriebenen Nachricht.

Lidl: Kunde hängt rührenden Zettel in Discounter auf - „Hallo Unbekannte!“

Auf dem Zettel, der in der Discounter-Filiale hing, kann man die Zeichnungen von zwei Menschen sehen. Einem Mann und einer Frau. Dazu schreibt der Verfasser: „Hallo Unbekannte! Ich stand am Donnerstag, 18.02 gegen 20. 50 Uhr hinter dir und deinen Freunden hier an der Kasse. Ihr habt euch auf Englisch unterhalten und Schokolade gekauft.“

Such nach der Unbekannten: Ein Lidl-Kunde konnte seine Begegnung im Discounter wohl nicht so schnell vergessen.

Lidl-Kunde such mit hangemaltem Zettel nach besonderer Begegnung im Discounter

Eine kurze Begegnung bei dem die unbekannte Frau aber wohl einen bleibenden Eindruck auf den Zettelkünstler hinterlassen hat. Denn dieser schreibt weiter: „Wir hatten ein paar Mal Augenkontakt, das war schön! Ich habe dich aber leider nicht angesprochen. Schade ich würde das gerne nachholen.“ Dazu schrieb der Lidl-Kunde seine Handynummer auf den Zettel.

Bisher ist nicht bekannt, in welcher Lidl-Filiale sich die Begegnung ereignet hat und ob sich die „Unbekannte“ bereits bei ihrem künstlerischen Verehrer gemeldet hat. Doch egal, ob diese Geschichte in etwas ganz Großem endet oder nur als eine verpasste Chance in Erinnerung bleiben wird: Eine schöne Geschichte ist es alle mal. (fd)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare