1. tz
  2. Welt

Lidl-„Einkauf“ geht nach hinten los - Berliner Polizei verspottet untalentierte Diebe

Erstellt:

Von: Anna Lehmer

Kommentare

Zwei Diebe wurden bei einem Lidl-„Einkauf“ erwischt. Die Polizei Berlin postete ein Bild zweier Einkaufswagen, die mit Diebesgut vollbeladen sind, auf Twitter.
Zwei Diebe wurden bei einem Lidl-„Einkauf“ erwischt. Die Polizei Berlin postete ein Bild zweier Einkaufswagen, die mit Diebesgut vollbeladen sind, auf Twitter. © Twitter/Screenshot/Polizei Berlin

Das eigene Handwerk will gelernt sein! Mit ihrer Beute spazierten dreiste Diebe aus einem Supermarkt. Kurz darauf werden sie zum Gespött der Berliner Polizei.

Berlin – Unauffällig kann jeder, dachten sich wohl zwei Diebe in einem Berliner Supermarkt. Mit zwei vollgepackten Einkaufswagen wollten sich zwei Männer unbemerkt aus einer Lidl-Filiale in Berlin-Spandau stehlen, doch weit kamen sie nicht. Nun erwartet die beiden eine saftige Strafe – Hohn und Spott der Polizei Berlin inklusive.

Lidl-Diebstahl wird zum Twitter-Hit: „Wie viel kann man im Discounter ‚einklauen‘?“

Kaffee, Kekse und Klamotten – vermutlich wollten die beiden Diebe nur einen gemütlichen Kaffeekranz veranstalten – häufen sich in den Einkaufswagen. Auch Cremes, Haarsprays und ein Staubsauger im Karton finden sich unter dem Berg aus geklauten Waren wieder. Die Frage, die sich die Polizei Berlin dabei stellt: „Wie viel kann man im Discounter ‚einklauen‘?“. Auf Twitter ziehen die Beamten den kuriosen „Einkauf“ durch den Kakao, denn auf die Frage antworten sie: „2 Männer gestern in #Spandau: Ja“. Die Polizei postet dazu ein Foto der knallvollen Einkaufswagen.

Polizei Berlin verspottet untalentierte Diebe auf Twitter

Kurz nach Veröffentlichung des Tweets verbessert sich die Polizei, denn das „gestern“, auf das sie in ihrem Post Bezug nehmen, ist dem Veröffentlichungsdatum zufolge ein Sonntag. „Dieses ‚gestern‘ könnte auch ein Freitag gewesen sein“, schreiben sie deshalb später. Der missglückte Diebstahl erheitert nicht nur die Beamten, auch die Twitter-Community kann sich köstlich über das Talent der beiden Langfinger amüsieren.

Lidl-Klau amüsiert Twitter: „Was für Amateure“

Über 700 Likes heimste die Polizei Berlin mit ihrem Post bisher ein. In den zahlreichen Kommentaren diskutieren die User die Frage, ob die Diebe wirklich damit durchkommen wollten. So schreibt eine Dame: „Wow! Wie haben die das gemacht? Einfach die Wagen voll und durch die Kasse schieben?“. Ein anderer User schmunzelt: „Also mal ohne Witz, es ist strafbar. Aber als Discounter würde ich die beiden befragen, wie die das gemacht haben. Jesus, die sind genial.“ Ein Dritter wundert sich ebenfalls, allerdings kann er die Auswahl der Diebe nur wenig nachvollziehen. Weder Mehl noch Öl oder Butter seien geklaut worden. „DAMIT hätte man Kohle gemacht. Was für Amateure“, kommentiert er den Tweet der Polizei.

Etwas geschickter stellten sich zwei andere Diebe in einer Lidl-Filiale an. Allerdings klickten auch bei ihnen bald die Handschellen. Als Polizisten Wohnung durchsuchen, staunen sie nicht schlecht. Fies ausgetrickst wurde ebenfalls eine Seniorin in einem Discounter. Das Opfer bemerkte den Diebstahl erst später. (ale)

Auch interessant

Kommentare