Foto zeigt Widerliches

„Da vergeht einem alles!“: Ekel-Fund bei Lidl erzürnt Kundin

Eine Kundin von Lidl machte eine widerliche Entdeckung.
+
Eine Kundin von Lidl machte eine widerliche Entdeckung.

Eine Kundin des Discounters Lidl macht in ihrer erstandenen Ware eine widerliche Entdeckung. Auf Facebook lässt sie ihrer Wut freien Lauf und postet Fotos.

Gnoien / München - Eine Lidl-Kundin wollte ihren Kindern zum Essen nur eine Freude machen. Auf eine Entdeckung hätte sie dabei aber wohl getrost verzichten können. Auf einen echten Ekel-Fund hin wandte sich die Frau via Facebook an den Discounter. Sie wurde dabei innerhalb weniger Sätze sehr deutlich.

Ekel-Fund bei Lidl: Aufgebrachte Kundin wendet sich an Discounter

„Lidl Deutschland, dein Ernst?“, begann die Kundin ihr Posting, welches sie mit mehreren Bildern der gekauften Ware versah. Hinzu fügte sie einen sich übergebenden Emoji. Für ihre Kinder habe sie Chicken Nuggets gekauft, erklärte sie. Dabei verging ihr und den Kindern aber wohl der Appetit. „Die rochen nicht nur nach Schei**, als ich die Verpackung geöffnet habe, sondern da war auch was drin, was verdächtig nach Ratten- oder Mäusekot aussah.“

Betrachtet man das Foto der Ware, fällt sofort eine schwarze Kugel auf. Sie hat schätzungsweise die Größe eines Fingernagels. „Ekelhaft. Da vergeht einem alles!“, brachte die Kundin ihre Nachricht an Lidl auf den Punkt. Kein Wunder, dass sie die Chicken Nuggets daraufhin nicht mehr ihren Kindern auftischen wollte.

„Das ist ja widerlich“: Andere Facebook-User sind entsetzt

Auch andere Facebook-User zeigten sich von dem Fund angewidert. „Das ist ja widerlich“, kommentierte eine Userin. Ein anderer brachte mit nur einem Wort sein Entsetzen zum Ausdruck: „Unfassbar!“ Die Kundin, die die Ware gekauft hatte, fand jedoch noch einen guten Aspekt an dem Ekel-Fund. „Fast Food für die Kinder ist bei uns erstmal abgemeldet“, schrieb sie und fügte das Emoji einer Karotte an. Die Kinder der Lidl-Kundin werden das aber wohl eher nicht gutheißen.

Ein Einzelfall scheint der Fund jedoch nicht zu sein. Auch bei Edeka traute eine Kundin ihren Augen nicht. „Ist das die neue Sorte bei euch?“, fragte sie aufgebracht. (mbr)

Auch interessant

Kommentare