Hätte ins Auge gehen können

Gefährlichen Inhalt entdeckt: Mann berichtet von erschütternder „Beilage“ in Dose - Lidl reagiert

Ein voller Einkaufswagen in einem Supermarkt
+
Inmitten der Corona-Pandemie setzen mehr Menschen darauf, Lebensmittel-Konserven zu kaufen. Doch das ging nun nach hinten los.

Ungewöhnliche Beilage in der Konserve: ein Rentner bemerkt ein scharfes Detail in seinem Essen. Mehrere ungebetene Zutaten fischt der 70-Jährige aus der Dose, der Supermarkt reagiert umgehend.

Köln - Nicht selten wird in der aktuellen Corona-Pandemie auf Lieferdienste oder das großzügige Angebot der Gastronomie zurückgegriffen. In Großbritannien ging eine solche Großbestellung nun jedoch nach hinten los. Doch auch Konserven erfreuen sich großer Beliebtheit, schließlich muss man durch einen kleinen Vorrat nicht täglich den örtlichen Supermarkt aufsuchen. In genau so einer Konserve verbarg sich nun jedoch ein wirklich gefährliches Detail.

Lidl-Dose enthält gefährlichen Inhalt - Rentner bemerkt messerscharfe Scherben gerade noch rechtzeitig

Wie der 70 Jahre alte Rentner gegenüber dem Express erklärt, habe er Anfang Dezember eine Konserve in einem Lidl in Köln gekauft. Zuhause angekommen habe er das Essen direkt zubereiten wollen, auch die Kidney-Bohnen aus der Dose sollten dabei zum Einsatz kommen. Doch als der Rentner die Konserve öffnet, springt ihm das kleine Detail noch nicht ins Auge. Gerade noch rechtzeitig, wie der 70-Jährige gegenüber dem Portal berichtet, habe er den gefährlichen Gegenstand jedoch noch gesehen. Da sei er mit dem Essen fast fertig gewesen.

Lidl: Rentner berichtet von gefährlichem Dosen-Inhalt - Schwere Verletzungen wären die Folge gewesen

Wie auf Fotos zu sehen ist, die der Rentner dem Portal vorgelegt hatte, hatten sich mehrere kleine und eine große Glasscherbe in die Konserve verirrt. „Zum Glück noch rechtzeitig, mir ist nichts passiert“, erklärt der schockierte Rentner gegenüber dem Express. Beim Verschlucken können solche Glasscherben nämlich durchaus großen Schaden anrichten. Neben dem Mund hätte sich der 70-Jährige auch seine Speiseröhre oder gar seinen Magen schwer verletzen können.

Lidl: Rentner meldet gefährlichen Fund - Supermarkt reagiert umgehend

Eine Entdeckung, die der Rentner umgehend in der örtlichen Lidl-Filiale gemeldet hatte. „Ein Mitarbeiter bedauerte den Vorfall und informierte sofort die Lidl-Zentrale“, berichtet der 70-Jährige demnach weiter. Auch der Hersteller sei informiert worden. „Kurze Zeit später bekam ich einen Anruf von Lidl. Man erkundigte sich nach meinem Gesundheitszustand. Zudem wurde mir versichert, das Unternehmen werde die Sache prüfen“, erklärt der Rentner gegenüber dem Portal weiter.

Steht das da wirklich? Eine Entdeckung bei Rewe von einem Kunden, der genau hingeschaut hat, sorgt für große Verwunderung. Der Markt reagiert. Eine weitere Entdeckung in einem anderen Supermarkt sorgt ebenfalls für Wirbel. Ein bizarres Hygiene-Schild wirft bei Kunden Fragen auf. Viele machen einen Fehler wohl unbemerkt.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare