Was war da denn los?

Lidl-Filiale am Karfreitag: „Knapp 100 Meter Schlange vor dem Laden“ - Foto sorgt für Lacher

Was war da denn los? Eine Schlange von angeblich knapp 100 Metern bildete sich vor einer Lidl-Filiale - und das am Karfreitag.

Hamburg - Knapp 100 Meter Schlange vor einer Lidl-Filiale am Karfreitag? Wo doch eigentlich die Läden am Feiertag geschlossen sind? Das Foto-Posting eines Twitter-Nutzers wurde wenig überraschend zum Blickfang. Zwar ist die Echtheit nicht bestätigt, es deutet aber auch nichts auf einen Fake hin. Gepostet hat er die Aufnahme am Karfreitag um 10.11 Uhr vormittags.

Lidl in Hamburg: Mega-Schlange vor Filiale am Karfreitag

Die erste Vermutung nach dem Motto „Karfreitag sind die Supermärkte doch zu“ legt sich dann auch sehr schnell. „Wohl Bahnhof“, schreibt ein User. Und der Mann, der das Foto geschossen hat, ist nach eigenen Angaben „Triebfahrzeugführer der S-Bahn“. Auch ein weiterer Nutzer erkennt den Ort wieder - es handelt sich wohl um den Bereich vor der Lidl-Filiale im Bahnhof Hamburg-Altona. Er witzelt: „Der heißeste Club Altonas. Auch in Nicht-Corona-Zeiten find ich es dort furchtbar.“

Tatsächlich befindet sich im Bahnhof Hamburg-Altona eine Lidl-Filiale, die nach Angaben der offiziellen Homepage auch sonntags geöffnet hat. Und somit wohl auch an Karfreitag ihre Kunden empfing.

Lidl in Hamburg: Schlange am Karfreitag lässt Twitter-Nutzer lästern

Die waren, wenn man dem Foto glaubt, ziemlich zahlreich. „Feiertage kommen aber auch immer so spontan“, lästert eine Twitter-Nutzerin. „Feiertage kommen immer urplötzlich, genauso wie Sonntage“ eine weitere. Offensichtlich hatten viele die Lebensmittel-Einkäufe vor Ostern vergessen - oder sind nicht dazugekommen - und mussten sich in die Schlange einreihen. Wegen der größeren Corona-Abstände läppert sich hier auch schnell eine stattliche Schlange zusammen. Das zeigte sich kürzlich auch vor einem Supermarkt in München. (lin)

Rubriklistenbild: © Twitter

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare