Umtausch-Probleme

Ärger nach Einkauf bei Lidl: Kundin reagiert „echt enttäuscht“ nach „Falschaussage“

Lidl
+
Nach einem Einkauf bei Lidl ist eine Kundin bitter enttäuscht.

Ergattert man beim Einkaufen ein begehrtes Angebot, ist die Freude in der Regel groß. Eine Lidl-Kundin wurde davon jedoch bitter enttäuscht. Auf Facebook teilt sie ihren Unmut.

München - Die Zeiten, in denen Supermärkte nur Lebensmittel verkauften, sind längst vorbei. Auch Discount-Riese Lidl hat Woche für Woche unterschiedlichste Artikel im Angebot. Eine Stammkundin wurde von solch einem Produkt - einem Sonnensegel - jedoch bitter enttäuscht. Auf der Lidl-Facebook-Seite berichtet sie von dem Vorfall.

Lidl-Beschwerde: Kundin kauft sich Sonnensegel - und erhält von Mitarbeiter „Falschaussage“

„Guten Tag, ich bin echt enttäuscht. Ich bin seit Jahren ein guter Kunde von Lidl. Es hat nie etwas gebraucht. Leider kam es jetzt anders“, mit diesen Worten beginnt der Post. Im Anschluss berichtet die Frau, wie sie „mit großer Freude“ das letzte Sonnensegel in einer Lidl-Filiale ergatterte. Doch diese Freude währte nur kurz.

Wenig später bemerkte die Kundin, dass ihr Kauf defekt war. Das konkrete Problem: „mit Strom leuchten die Leds, mit Solar leider nicht“. Als sie den Artikel daraufhin im Supermarkt zurückzugeben wollte, erlebte sie die nächste Enttäuschung. Zum Umtausch wurde ein Kassenbon gefordert. Den konnte die Frau nicht vorweisen. Besonders ärgerlich daran: Ein anderer Lidl-Mitarbeiter habe ihr versichert, dass der Kassenbon auf der Lidl-App ausreiche, so die Kundin auf Facebook. „Eine Falschaussage“, lässt sie ihrer Wut freien Lauf. Ihr Fazit: „Kein Sonnensegel das funktioniert und das Geld ist auch weg. Ergo das einzige was zurückbleibt ist eine sehr verärgerte Kundin. Echt schade.“

Auf Facebook berichtet die enttäuschte Lidl-Kundin von dem Vorfall.

Nach Beschwerde von Kundin: Lidl bezieht Stellung - „So soll es natürlich nicht sein“

Auf die Beschwerde hat Lidl inzwischen reagiert. „Oh je, wie ärgerlich. So soll es natürlich nicht sein.  Gerne möchten wir dein Anliegen an die zuständigen Kollegen weiterleiten. Bitte sende uns eine private Nachricht mit der Artikelnummer (IAN) des Segels. Viele Grüße, dein Lidl-Facebook-Team“, kommentiert der Discounter unter den Post.

Nicht jeder kann den Ärger der Lidl-Stammkundin nachvollziehen. „Es tuts doch. Lediglich das Solar nicht. Wahrscheinlich nicht Mal richtig aufgeladen. Leute gibt‘s...“, kommentiert etwa ein Facebook-User. „Könnte aber tatsächlich sein dass der Solar-Speicher erstmal richtig voll werden muss. Evtl. mal Rezensionen im Netz durchforstet ob das möglich ist?“, rät ein anderer Verbraucher.

Ob die Frau das Lidl-Sonnensegel letztendlich doch noch umtauschen konnte, ist nicht bekannt.

Von wegen Sommer-Spaß! Lidl erntet zahlreiche Beschwerden seiner Kunden: „Ist das euer Ernst?“ Die Verärgerung über das SUP-Angebot des Discounters ist groß. Noch mehr Artikel zu Lidl-Einkäufen lesen Sie hier. *tz.de/muenchen ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA (kof)

Auch interessant

Kommentare