Versehen mit Folgen

Lidl-Kunde biegt falsch ab - Kran muss kommen

Auto Lidl-Parkplatz
+
Das von der Polizei herausgegebene Foto zeigt das Auto am Lidl-Parkplatz in der misslichen Lage.

Ein Lidl-Kunde fand in Lüneburg die Ausfahrt nicht und bog falsch ab. Das hatte Folgen: Sogar ein Kran musste anrücken.

Lüneburg - Wo geht es noch mal raus? Das haben sich sicherlich schon viele Kunden von großen Märkten gefragt. Zwar gibt es dafür „Ausfahrt“-Schilder - aber die sind nicht immer von überall ersichtlich. Und auch Pfeile auf dem Boden verhindern nicht jede Verwirrung.

Lidl in Lüneburg: Autofahrer biegt falsch ab

Komplett falsch abgebogen ist nun ein Autofahrer von einem Lidl-Parkplatz in Lüneburg (Niedersachsen). Davon berichtet die Polizei. „Der kürzeste Weg ist nicht immer der schnellste“, beginnt sie ihre Pressemeldung. Diese Erfahrung habe ein VW-Fahrer im Seniorenalter machen müssen.

Laut Polizei-Mitteilung kam es zu dem Vorfall am Mittwoch, 26. Mai, gegen 12 Uhr. Dass es sich beim Ort des Geschehens um den Lidl-Parkplatz handelte, ist der Pressenachricht zwar nicht zu entnehmen, diese spricht nur von einem Discounter in der Theodor-Heuss-Straße. Doch das herausgegebene Foto verrät die Details. Und lässt vermuten, dass der Mann zuvor bei Lidl zum Einkaufen war.

Lidl in Lüneburg: Sogar Kran muss anrücken

Der Senior nutzte demnach statt der Fahrbahn den Treppenabgang für Fußgänger. Mit Folgen: Der Pkw stand darauf blockiert. Die Polizei musste sogar einen Kran rufen, um den VW wieder fahrtüchtig zu kriegen. „Parallel lassen die Beamten die Fahrtauglichkeit des Seniors überprüfen“, heißt es weiter in der Pressemitteilung. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Zu Parkplatz-Ärger bei Lidl kam es vor wenigen Tagen in Konstanz. (lin)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare