1. tz
  2. Welt

„Verdammter Mittelgang!“ Lidl-Kunde schimpft - und Anblick seines Fotos lässt viele mitfühlen

Erstellt:

Von: Armin T. Linder

Kommentare

„Verdammter Mittelgang“, schimpft ein Lidl-Kunde nach seinem Einkauf beim Discounter. Ein Foto zeigt den Anlass und lässt viele mitfühlen.

London - Nur diese eine Sache! Wer hat sich nicht schon mal vorgenommen, wegen eines einzigen Artikels in den Supermarkt zu gehen, auf einen Einkaufswagen zu verzichten und mit nichts anderem rauszugehen. Meistens wird es dann doch mehr, und das eine oder andere Mitnahmeprodukt wandert mit zur Kasse. Was ein Lidl-Kunde in einer englischen Reddit-Gruppe jetzt schildert, ist aber dann doch etwas mehr als ein Schokoriegel extra.

Lidl-Kunde schlägt bei Vogelfutterstation zu - und verflucht den Mittelgang

„War bei Lidl, um Brot zu kaufen, kam mit einer Vogelfutterstation, 3 Futterhäuschen und 2 Kilo Vogelfutter zurück. Verdammter Mittelgang“, schreibt er. Im mittleren Gang lauern bei Discountern wie Lidl die so genannten Nonfood-Artikel, also Angebote abseits der Lebensmittel. Manche braucht man, manche nicht. Und ob der anonyme Kunde - der auch eine Kundin sein könnte - dafür wirklich Bedarf hatte? Egal, die Vögel freut‘s. Und die neue Lidl-Anlage macht sich auch wirklich schön in dem Garten. Insofern ist sein Gemecker wohl nicht ganz ernst gemeint, sondern der Kunde auch ein bisschen mit Stolz erfüllt.

Lidl Kauf
Die neue Vogelstation im Garten. © Reddit

Mehr als 10.000 Votes und hunderte Kommentare gab es für das Posting in den ersten drei Tagen. Viele wohl, weil den Anblick viele mögen. So tauschen sich auch zahlreiche Nutzer über Tipps für solche Futterstationen aus. Doch mancher reagiert auch, weil er das Erlebnis kennt, von Lidl oder einem anderen Supermarkt mit ungeplanten Käufen heimgegangen zu sein.

Lidl-Kunden berichten von ungeplanten Käufen

Ein Kommentar lautet: „Ah, die Mitte von Lidl ist wie das Bermuda-Dreieck der Einkaufstouren, die Zifferblätter spielen verrückt, und alle Navigation geht verloren. Gut gemacht, dass du mit einer kohärenten Sammlung von Dingen rausgegangen bist und nicht mit einem Motorradhelm, einer Seifenschale und einer Waage. Schön, dass du gut heimgekommen bist.“

Jemand anders schreibt: „Ich habe mal eine Nudelmaschine aus der Mitte von Lidl gekauft und sie in meinen Schrank gestellt, um festzustellen, dass ich bereits eine hatte aus der Lidl-Mitte.“ Ebenso heißt es: „Ich ging letzte Woche fürs Mittagessen hin und kam mit einem Plasmaschneider raus.“ Der Kundenfang von Lidl und anderen Discountern mit Nonfood-Produkten - er funktioniert offensichtlich. Ebenfalls Reddit-Wellen schlug die Entdeckung einer Frau in ihrer neuen Handtasche. (lin)

Auch interessant

Kommentare