Sechs Verletzte

Linienbus kracht in Hamburger Wohnhaus

Unfall Hamburg Linienbus
1 von 7
Sechs Menschen wurden verletzt, als ein Linienbus in Hamburg-Eidelstedt in ein Wohnhaus gekracht ist.
Unfall Hamburg Linienbus
2 von 7
Sechs Menschen wurden verletzt, als ein Linienbus in Hamburg-Eidelstedt in ein Wohnhaus gekracht ist.
Unfall Hamburg Linienbus
3 von 7
Sechs Menschen wurden verletzt, als ein Linienbus in Hamburg-Eidelstedt in ein Wohnhaus gekracht ist.
Unfall Hamburg Linienbus
4 von 7
Sechs Menschen wurden verletzt, als ein Linienbus in Hamburg-Eidelstedt in ein Wohnhaus gekracht ist.
Unfall Hamburg Linienbus
5 von 7
Sechs Menschen wurden verletzt, als ein Linienbus in Hamburg-Eidelstedt in ein Wohnhaus gekracht ist.
Unfall Hamburg Linienbus
6 von 7
Sechs Menschen wurden verletzt, als ein Linienbus in Hamburg-Eidelstedt in ein Wohnhaus gekracht ist.
Unfall Hamburg Linienbus
7 von 7
Sechs Menschen wurden verletzt, als ein Linienbus in Hamburg-Eidelstedt in ein Wohnhaus gekracht ist.

Hamburg - Schock in Hamburg: Ein Linienbus ist am Samstagabend im Stadtteil Eidelstedt in ein Wohnhaus gekracht. Sechs Menschen wurden bei dem Unfall verletzt.

Dabei wurden der Busfahrer schwer und fünf Fahrgäste leicht verletzt, wie die Hamburger Feuerwehr mitteilte. Warum der Bus am Samstagabend über eine Kreuzung und durch einen Vorgarten fuhr, ehe er frontal in das Doppelhaus krachte, war zunächst unklar. Der Fahrer wurde hinter dem Steuer eingeklemmt, er musste von der Feuerwehr befreit und in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Technische Hilfswerk rückte an, um das Gebäude abzustützen, damit der Bus geborgen werden konnte.

dpa

Auch interessant

Meistgesehen

Hagenbecks Tigerbabys dürfen endlich auf die große Außenanlage
Hagenbecks Tigerbabys dürfen endlich auf die große Außenanlage
Torte für Schimpansen Benny zum 50. Geburtstag
Torte für Schimpansen Benny zum 50. Geburtstag
Feuer wüten im Norden Kaliforniens: Mindestens elf Tote
Feuer wüten im Norden Kaliforniens: Mindestens elf Tote
Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt
Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

Kommentare