Entgegenkommendes Auto beschädigt

Linienbus verliert Räder während der Fahrt

Gillenfeld/Daun - Ein Linienbus hat während der Fahrt in der Eifel zwei seiner Hinterräder verloren. Einer der beiden Reifen beschädigte ein entgegenkommendes Auto.

Menschen wurden nach Angaben der Dauner Polizei vom Sonntag nicht verletzt. Der 63 Jahre alte Busfahrer hatte am Samstag in der Nähe von Gillenfeld die Bremshilfe betätigt und dann im Rückspiegel gesehen, dass die Hinterräder neben dem Bus rollten. Wieso sich die Räder lösten, war zunächst unklar. „Wir haben sämtliche Radmuttern gefunden - sie waren unbeschädigt“, sagte ein Sprecher der Polizei. An dem Wagen des von einem Reifen getroffenen Autofahrers entstand ein Schaden von rund 3000 Euro. Nach einem Bericht der Zeitung „Trierischer Volksfreund“ saßen drei Passagiere in dem Bus.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
Radiosender stoppt „Bayerns unmoralischstes Gewinnspiel“
Radiosender stoppt „Bayerns unmoralischstes Gewinnspiel“

Kommentare