Corona ist Schuld

Der Hintergrund ist alles andere als lustig: Pinguin-Sensation im Zoo - Verwunderliches Foto geht um

in Pinguin steht im "Sea Life London Aquarium" an einer Glasscheibe.
+
Ein Pinguin steht im «Sea Life London Aquarium» an einer Glasscheibe, vor der ein Bildschirm für die Pinguine aufgebaut ist, auf dem ein Weihnachtsfilm läuft.

Die Corona-Pandemie beeinflusst nicht nur die Wirtschaft, auch Tiere leiden offenbar unter den Einschränkungen. Doch für Pinguine aus London gibt es nun eine überraschende Alternative.

London - Dass die Auswirkungen der Corona-Pandemie so viele Bereiche des Lebens betreffen würden, dürfte zu Beginn der Pandemie den wenigsten Menschen bewusst gewesen sein. Außergewöhnliche Fotos aus London zeigen nun, dass auch die Tiere unter der Corona-Krise leiden.

London: Pinguine dürfen Weihnachtsfilme schauen - doch der Grund ist alles andere als lustig

Das Londoner Sea Life Aquarium hat sich aus genau diesem Grund etwas ganz besonderes einfallen lassen. Um seine Pinguine auch während des Teil-Lockdowns in England aktuell bei Laune zu halten, wurden nun sogar TV-Geräte installiert. Auf den veröffentlichten Aufnahmen sind die süßen Tiere nämlich tatsächlich beim TV-Schauen zu sehen. Bei den Filmen handelt es sich, natürlich der Jahreszeit angepasst, um Weihnachtsfilme.

Pinguine stehen im «Sea Life London Aquarium» an einer Glasscheibe, vor der ein Bildschirm für die Pinguine aufgebaut ist, auf dem ein Weihnachtsfilm läuft.

„Es ist großartig zu sehen, wie sehr unsere Pinguine die Weihnachtsfilme genießen, die wir ihnen zeigen“, erklärt die Aquaristin des Unterwasserzoos, Leah Pettitt, der britischen Nachrichtenagentur PA. Auf den veröffentlichten Aufnahmen sind die Pinguine vor dem TV-Gerät versammelt, im Hintergrund flimmert ein Weihnachtsmann über den Bildschirm.

London: Sea-Life-Pinguine schauen Weihnachtsfilme - Besucher dürfen schon bald in den Zoo zurückkehren

Doch die außergewöhnliche Beschäftigungs-Aktion hat einen ernsten Hintergrund. Denn Mitarbeiter des Aquariums seien davon überzeugt, dass Pinguine durch die fehlenden Besucher gelangweilt sein könnten. Die Experten seien sich sicher, dass auch die Tiere die Zoo-Besucher normalerweise beobachten würden.

Doch die langweilige Zeit im Zoo dürfte für die Tiere schon bald vorbei sein, ab Mittwoch dürfen in England stufenweise Einrichtungen wieder öffnen. Wie die dpa berichtet, sollen unter anderem auch Zoos und andere Freizeiteinrichtungen trotz Corona wieder öffnen dürfen. „Während sie die festlichen Filme gucken, sind sie ganz still, genauso wie wir, und freuen sich sehr darauf, dass unsere lebendigen Gäste diese Woche zurückkehren“, erklärt Pettitt laut der Nachrichtenagentur.

Popcorn gefällig? In Chicago machten Pinguine einen Ausflug ins Kino

Es ist ein ungewöhliches Rezept, das eine Ärztin nun einem Mädchen ausgestellt hat. Der Vater der kleinen Patientin veröffentlichte das Bild prompt - die Reaktionen rühren zu Tränen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare