Foto geht viral

Bizarre Supermarkt-Szene: Domina führt Mann an Leine - Personal schreitet erst ein, als es noch wilder wird

Schnürstiefel einer Domina, in einem Studio in Hamburg
+
Die Stiefel einer Domina (Symbolbild).

Dieser Einkauf wird vielen in Erinnerung bleiben: Eine Frau kam in eindeutigem Outfit und einem Mann an einer Leine in einen Supermarkt. Doch es kam noch wilder.

  • Haustiere sind in Supermärkten eigentlich verboten.
  • Jetzt ging eine Frau trotzdem mit Leine einkaufen - allerdings befand sich in ihrem Schlepptau kein Hund, sondern ein Mann.
  • Twitter-Nutzer enthüllen jetzt den Hintergrund dieses etwas anderen Supermarkt-Besuchs.

Los Angeles - In Geschäften, die offene Lebensmittel verkaufen, ist die Mitnahme von Tieren grundsätzlich verboten. Das Einkaufen mit Leine ist in Supermärkten also ein sehr seltener Anblick. Jetzt ist auf Twitter aber ein Foto viral gegangen, das genau diese Situation zeigt. Ein Supermarkt-Einkauf mit Hundeleine im Schlepptau. Allerdings ist an der Leine kein Hund befestigt - sondern ein Mann. Sein Frauchen: Eine Domina.

Twitter: Foto von Frau mit einem Mann an der Leine geht viral

Das Foto ist im US-amerikanischen Supermarkt „Erewhon“ (ausgesprochen: Air-wahn) in Los Angeles entstanden. Am vergangenen Samstag (17.10.2020) spazierte tagsüber plötzlich eine Domina mit einem ihr sichtlich untergebenen Mann in den Luxus-Supermarkt herein. Der trug übrigens auch ganz Corona regelkonform* einen Maulkorb. Einige Dominas besitzen übrigens auch wirkliche Hunde - während Corona ist das aber nicht immer leicht.

Das Foto von Paul Tao, einem der Inhaber des IAMSOUND-Plattenlabels, ging kurz darauf viral. Tausende von Nutzern kommentierten und teilten den Beitrag. Darunter auch die Schauspielerin Nicole Thurman, die sich jedoch eher über die Preise bei Erewhon lustig machte: „Der Mann soll wie ein Hund laufen und dann gezwungen werden, 24 Dollar für einen Smoothie auszugeben“. Auch in deutschen Supermärkten steigen die Lebensmittel Preise wegen der Corona-Krise immer mehr. Eine Frage zu dem Foto hatten dann aber erstmal noch alle - was passiert hier?

Twitter: Nutzer enthüllen Situation im Erewhon Supermarkt

Paul Tao löste das Domina-Rätsel dann erstmal auf. Zumindest schilderte er seine weiteren Beobachtungen. Demnach peitschte die Domina ihr Männchen erstmal aus - woraufhin der Geschäftsführer diese öffentliche Session erstmal beendete und die Dame und ihr Anhängsel aus dem Supermarkt beförderte. Mit dieser Reaktion waren einige Twitter-Nutzer überhaupt nicht zufrieden. Schließlich handle es sich bei dem Mann bestimmt nur um ein Hilfstier, mutmaßte etwa eine Nutzerin scherzhaft.

Ein anderer Twitter-Nutzer, der laut eigenen Angaben einen Freund des Supermarkt-Besitzers kennt, wusste sogar noch mehr. Der Mann an der Leine wurde nicht einfach nur mit einem Gürtel ausgepeitscht. Nein, er wurde dafür auch brav mit Essen belohnt - stilgerecht serviert in einer Hundeschüssel. Ob es sich dabei auch tatsächlich um Hundefutter handelte, ist allerdings nicht bekannt. (lb)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare