Mädchen 20 Tage auf Klo eingesperrt

Moskau - Harte Erziehungsmethoden in Russland: 20 Tage lang mussten zwei 14 Jahre alte Mädchen in einem Kinderheim in Wladiwostok auf der Toilette leben.

Die Direktorin und eine Erzieherin ließen ihre Schützlinge fast drei Wochen wegen schlechten Benehmens auf dem kalten Fußboden übernachten und verboten ihnen das Duschen. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Freitag nach Angaben der Agentur Interfax mit. Die Frauen müssen sich vor Gericht wegen illegaler Freiheitsberaubung verantworten. Die Direktorin habe das Heim im äußersten Osten des Landes autoritär geführt und auch andere Straftaten begangen. Die Polizei hatte die Mädchen bei einer Hausdurchsuchung befreit.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Unglück in Bergwerk: Neue Details zu verletzten Bergmännern 
Unglück in Bergwerk: Neue Details zu verletzten Bergmännern 
Wetter in Deutschland: Alarmstufe Rot - Orkanböen halten weiter an
Wetter in Deutschland: Alarmstufe Rot - Orkanböen halten weiter an
Entführungsalarm am Flughafen Schiphol - Fluglinie veröffentlicht seltsame Entschuldigung
Entführungsalarm am Flughafen Schiphol - Fluglinie veröffentlicht seltsame Entschuldigung
Nach "Katastrophen"-Prophezeihung: TV-Koch Christian Rach legt bei "Markus Lanz" nach
Nach "Katastrophen"-Prophezeihung: TV-Koch Christian Rach legt bei "Markus Lanz" nach

Kommentare