Testament des Vaters wurde gefälscht

24 Jahre nach Tod: Töchter erben 2,5 Milliarden

+
Unter anderem dieses Schloss erben nun die Töchter des vor 24 Jahren verstorbenen Maharadschas

Neu Delhi - Zwei Maharadscha-Töchtern in Indien sind zwei Festungen, ein Schloss, Gold und andere Reichtümer im Wert von umgerechnet 2,5 Milliarden Euro in den Schoß gefallen.

Ihr Vater Harinder Singh Brar, einst der Herrscher von Faridkot, starb vor 24 Jahren, wie die indische Zeitung „Times of India“ am Montag berichtete, und soll das ganze Vermögen seinen früheren Angestellten vermacht haben. Stimmt nicht, befand jetzt ein Gericht in Chandigarh, der letzte Wille sei gefälscht. Nun gehen all die Anwesen und Häuser, ein Flughafen, Oldtimer, ein Museum und Schmuck in die Hände der beiden rechtmäßigen Erbinnen Amrit und Deepinder Kaur über.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Reformationstag 2017: Über diesen zusätzlichen Feiertag freut sich ganz Deutschland
Reformationstag 2017: Über diesen zusätzlichen Feiertag freut sich ganz Deutschland
Zeitumstellung 2017 auf Winterzeit: Wann wird die Uhr wieder umgestellt?
Zeitumstellung 2017 auf Winterzeit: Wann wird die Uhr wieder umgestellt?
Lotto am Samstag: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom 14.10.2017
Lotto am Samstag: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom 14.10.2017
Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“
Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“

Kommentare