Testament des Vaters wurde gefälscht

24 Jahre nach Tod: Töchter erben 2,5 Milliarden

+
Unter anderem dieses Schloss erben nun die Töchter des vor 24 Jahren verstorbenen Maharadschas

Neu Delhi - Zwei Maharadscha-Töchtern in Indien sind zwei Festungen, ein Schloss, Gold und andere Reichtümer im Wert von umgerechnet 2,5 Milliarden Euro in den Schoß gefallen.

Ihr Vater Harinder Singh Brar, einst der Herrscher von Faridkot, starb vor 24 Jahren, wie die indische Zeitung „Times of India“ am Montag berichtete, und soll das ganze Vermögen seinen früheren Angestellten vermacht haben. Stimmt nicht, befand jetzt ein Gericht in Chandigarh, der letzte Wille sei gefälscht. Nun gehen all die Anwesen und Häuser, ein Flughafen, Oldtimer, ein Museum und Schmuck in die Hände der beiden rechtmäßigen Erbinnen Amrit und Deepinder Kaur über.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

„Ich will heute noch b...“ - Über diese Döner-Bestellung lacht das Netz
„Ich will heute noch b...“ - Über diese Döner-Bestellung lacht das Netz
So verzweifelt suchen Eltern im Netz nach ihren Kindern
So verzweifelt suchen Eltern im Netz nach ihren Kindern
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton
Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger
Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Kommentare