“Viele unbeantwortete Fragen“

Nora tot aufgefunden: Familie hat Zweifel an Theorie der Behörden

+
Nora verschwand aus einer Ferienanlage in Kuala Lumpur. 

Eine 15-jährige Touristin aus England verschwand spurlos in einer Ferienanlage in Malaysia. Tage später wurde Nora tot aufgefunden. Die Todesursache wirft Fragen auf.  

  • Vor einer Woche verschwand Nora (15) spurlos aus einem Resort
  • Nach tagelanger Suche wurde eine weibliche Leiche im Dschungel gefunden

Update vom 17. August, 21.30 Uhr: Nachdem der Polizeichef des Staates Negeri Sembilan, Mohamad Mat Yusop, im Fall der auf mysteriöse Weise verstorbenen Nora nicht von einem Gewaltverbrechen ausgeht (s. unten), zweifelt das die Familie des jungen Mädchens an. 

Denn dafür gebe es noch zu „viele unbeantwortete Fragen“ in Bezug auf ihren Tod, zitiert die dailymail die Angehörigen der verstorbenen 15-Jährigen. So heißt es, sie würden darauf bestehen, dass der Fall von der Kriminalpolizei untersucht werde. Auch Charles Morel, Anwalt der Familie, erklärte gegenüber dem Blatt, es sei äußerst unwahrscheinlich, dass Nora das Ferienressort der Familie freiwillig verlassen habe, weshalb ein krimineller Hintergrund nicht ausgeschlossen werden könne. Auch Noras Großvater sagte, es gebe nach wie vor einige Ungereimtheiten, die aufgeklärt werden müssten, damit die Familie in Frieden trauern könne. 

Die 15-jährige, geistig leicht zurückgebliebene Nora war Anfang August spurlos von einer Ferienlage in Malaysia verschwunden. Nach mehreren Tagen wurde ihre unbekleidete Leiche im Dschungel gefunden.

Vermisste Nora (†15): Nach Leichenfund steht überraschende Todesursache fest

Update vom 17. August, 9.30 Uhr: Weitere Details, die am Donnerstag bekannt wurden: Anzeichen für ein Verbrechen gebe es bisher nicht, betonte Mohamad Mat Yusop, Polizeichef des Staates Negeri Sembilan. Es spreche „im Moment“ nichts für eine Vergewaltigung oder eine Entführung.

Die Eltern hatten eigenen Angaben zufolge ein Verbrechen befürchtet, da ihre geistig leicht zurückgebliebene Tochter nicht in der Lage sei, sich eigenständig und unabhängig zu bewegen. Rätselhaft bleibt nun weiterhin, warum und unter welchen Umständen das Mädchen in den Dschungel ging.

Die Magen-Darmblutung sei höchstwahrscheinlich wegen des Mangels an Nahrung über längere Zeit und in Verbindung mit Stress ausgelöst worden, erklärte Polizeichef Mohamad Mat Yusop weiter. Seinen Worten zufolge sollen nun zusätzliche Analysen mit Hilfe von Proben der Leiche erfolgen. Es gebe einige Prellungen an den Beinen des Mädchens, doch diese hätten nicht zum Tod geführt. Nora sei etwa zwei bis drei Tage vor dem Auffinden ihrer Leiche gestorben, hieß es weiter.

Update vom 15. August: Die mehrere Tage lang vermisste 15-jährige Nora wurde offenbar nicht Opfer eines Gewaltverbrechens. Wie die malaysischen Behörden mitteilten, starb das Mädchen in Folge einer inneren Blutung im Magen-Darm-Trakt, die durch anhaltenden Hunger und Stress ausgelöst wurde. Das ergab die Obduktion laut britischen Medien. Wie die „Daily Mail“ berichtet, hatte sich Nora verirrt und sei eine Woche lang durch den Dschungel gelaufen. Problematisch daran: Nora hätte gerettet werden können, wäre sie früher gefunden worden. 

Nora aus Ferienanlage vermisst: Todesursache stellt Ermittler vor Rätsel

Die Todesursache des Mädchens wirft laut „Daily Mail“ Fragen auf: Ungeklärt bleibt, warum Nora unbekleidet aufgefunden wurde und was mit ihrer Kleidung geschehen ist. Ebenfalls unklar ist, warum Nora weggelaufen ist.

Eine gefundene Leiche am Elbstrand unweit von Hamburg stellt die Polizei vor ein Rätsel. Sie sucht mit Fotos des Toten nach Zeugen, wie nordbuzz.de* berichtet.

Nora aus Ferienanlage vermisst: 15-Jährige tot im Dschungel gefunden

News vom 13. August, 16.16 Uhr: Die vermisste Nora ist tot. Dies hätten die Eltern der 15-Jährigen bestätigt, berichtete der britische Sender BBC am Dienstag. Eine Obduktion soll demnach am Mittwoch erfolgen. Die Leiche von Nora sei zuvor ungefähr zwei Kilometer entfernt von dem Resort, so der britische Sender, in einer ziemlich hügeligen Plantage entdeckt worden. 

Nora aus Ferienanlage vermisst: Fund im Dschungel - 15-Jährige ist vermutlich tot 

Update vom 13. August, 12.47 Uhr: Nach tagelanger Suche wurde am Dienstag im Dschungel die Leiche eines weiblichen Teenagers gefunden. Mit großer Wahrscheinlichkeit handelt es sich dabei um Nora. Die Leiche muss allerdings noch identifiziert werden. Zur Todesursache machten die Behörden des südostasiatischen Landes zunächst keine Angaben.

Die Polizei und die britische Hilfsorganisation Lucie Blackman Trust, die sich seit Tagen um die Familie kümmert, bestätigten den Fund einer Leiche. Vonseiten der Hilfsorganisation hieß es, „traurigerweise“ sei dies wahrscheinlich Nora.

Auf Sri Lanka ist eine deutsche Familie bei einer schweren Tragödie verunglückt. Drei Menschen starben.  

Nora (15) aus Ferienanlage vermisst - Medienbericht: Leiche in malaysischem Dschungel 

Update vom 13. August, 09.54 Uhr: Die britische Zeitung „Daily Mail“ meldet, dass im malaysischen Dschungel eine Leiche gefunden worden sei. Die Polizei habe noch nicht bestätigt, dass es sich um Nora handle, allerdings werde in dieser Gegend niemand anders vermisst.

Update vom 13. August, 09.22 Uhr:Nach mehr als einer Woche erfolgloser Suche haben sich die Eltern der im Malaysia-Urlaub verschwundenen Nora mit einem dramatischen Appell an die Öffentlichkeit gewandt. „Unsere Herzen sind gebrochen“, sagte die verzweifelte Mutter in einer Videobotschaft. 

Die Eltern haben umgerechnet etwa 10 000 Euro Belohnung ausgesetzt. Das Geld soll nach Angaben der Familie vom Dienstag für Hinweise gezahlt werden, die zu der 15-jährigen Nora führen. Von dem Mädchen, das sowohl die irische als auch die französische Staatsbürgerschaft hat, fehlt seit dem 4. August jede Spur.

15-Jährige vermisst: Wurde Nora Opfer einer Entführung? 

News vom 9. August 2019: Nach tagelanger erfolgloser Suche im Dschungel von Malaysia setzt die Polizei nun darauf, eine vermisste 15-jährige Touristin aus London mit der Stimme der Mutter wiederzufinden. Der Wald wird über Lautsprecher mit einer Aufnahme beschallt: „Nora Liebling, ich liebe Dich, hier ist Mama.“

Von dem Mädchen, das sowohl die irische als auch die französische Staatsbürgerschaft hat, fehlt seit Sonntag jede Spur. Es wird befürchtet, dass sie entführt wurde oder sich im Dschungel verirrt hat. Die Hintergründe liegen im Dunkeln.

Inzwischen ist die Sorge groß, das das Mädchen nicht mehr heil zurückkehrt. Der zuständige Polizeichef Mohamad Mat Yusop sagte der malaysischen Tageszeitung „The Star“: „Wir müssen das Opfer so schnell wie möglich finden.“ Auch kräftige Menschen wären nach fünf Tagen im Dschungel geschwächt.

Die erst 14-jährige Leonie Pulverich wird bereits seit acht Tagen vermisst. Wie die Polizei nun erklärt, könnte sich das Mädchen jedoch bereits nicht mehr in der Stadt aufhalten.

15-Jährige aus Ferienanlage vermisst: Wurde Nora Opfer einer Entführung? 

Update vom 7. August 2019: Das Verschwinden der 15-jährigen Nora Quoirin gibt weiter Rätsel auf, noch immer fehlt von der englischen Touristin jede Spur. Das Mädchen verschwand bereits am Sonntag aus einer Ferienanlage in Kuala Lumpur. Auf ihrer Suche wird die Familie der Teenagerin nicht nur von Beamten, sondern auch von der Organisation „Lucie Blackman Trust“ unterstützt. Mit Flugblättern und über Social-Media wird nun nach der 15-Jährigen gesucht. 

Ob Nora Quoirin tatsächlich Opfer einer Entführung wurde, können ermittelnde Beamte bislang noch nicht bestätigen. Das Verschwinden der britischen Touristin scheint jedoch absolut untypisch für die Schülerin zu sein. Demnach habe das Mädchen eine leichte Lernbehinderung und sei in ihrer Entwicklung etwas zurückgeblieben. Die 15-Jährige wird als etwa 160 cm groß und von zierlicher Statur beschrieben. Ihre dunkelblonden Haare trägt Nora schulterlang. 

Knapp vier Wochen ist der Mord an der Dresdner Forscherin bereits her, nun wird eine weitere Wissenschaftlerin in Griechenland vermisst. Auch sie verschwand beim Joggen.

15-Jährige aus Ferienanlage vermisst: Wurde Engländerin Opfer einer Entführung?

Ursprungsmeldung vom 6. August 2019: Kuala Lumpur - Ein 15 Jahre altes Mädchen aus London ist während des Urlaubs mit seinen Eltern aus einer Ferienanlage in Malaysia verschwunden. Eine groß angelegte Suche der Polizei im südostasiatischen Staat am Sonntag blieb zunächst jedoch ohne Erfolg. Befürchtet wird, dass die 15-Jährige Opfer einer Entführung geworden sein könnte. Die Hintergründe liegen im Dunkeln.

Das Mädchen hatte zusammen mit seinen Eltern - einer Irin und einem Franzosen - in einem Öko-Resort im bergigen Hinterland von Malaysias Hauptstadt Kuala Lumpur Urlaub gemacht. Am Sonntagvormittag war es nach Angaben der Eltern plötzlich nicht mehr im Zimmer. Die Fenster standen weit offen. Die Polizei hatte zunächst keine Hinweise darauf, dass Fremde verwickelt sein könnten. An der Suche beteiligten sich nach Angaben vom Dienstag mehr als 150 Helfer.

15-jährige Touristin aus Ferienanlage vermisst: Ermittler suchen nach Mädchen 

Die 15-Jährige hat nach Angaben aus dem Umfeld der Familie Lernschwächen und ist in der Entwicklung etwas zurückgeblieben. Die Eltern wohnen seit zwei Jahrzehnten in London. Sie waren am Samstag für einen zweiwöchigen Urlaub in der Ferienanlage angekommen.

Der Fall weckt Erinnerungen an das Verschwinden eines britischen Mädchens aus einer Ferienanlage in Portugal im Mai 2007. Von Maddie (Madeleine) McCann, die damals erst drei Jahre alt war, fehlt seither jede Spur. Inzwischen müsste sie 15 sein.

Die Polizei in Deutschland sucht währenddessen nach dem zwölf Jahre alten Alexander Thorben Weiß aus Kenzingen. Er ist auf Medikamente angewiesen. Die Polizei sucht und warnt indes vor einem vermissten Mann aus Plau am See in Mecklenburg-Vorpommern westlich von Hamburg. Darüber berichtet nordbuzz.de*.

Moderatorin Michelle Hunziker trauert nun um eine Kollegin. Die erst 40 Jahre alte Nadia Toffa ist einem Krebsleiden erlegen. Die beiden Frauen verbindet eine besondere Geschichte.

dpa

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Gruselig: Was eine Mutter auf dem Ultraschallbild sieht, lässt sie schaudern
Gruselig: Was eine Mutter auf dem Ultraschallbild sieht, lässt sie schaudern
Hitzetod in Kinderzimmer: Luis (2) stirbt - Vater hatte Türklinke abmontiert - erschreckende Details
Hitzetod in Kinderzimmer: Luis (2) stirbt - Vater hatte Türklinke abmontiert - erschreckende Details
„Es wird schwerfallen, das zu sehen“: Mutter postet bewegendes Bild ihres krebskranken Sohnes (4) 
„Es wird schwerfallen, das zu sehen“: Mutter postet bewegendes Bild ihres krebskranken Sohnes (4) 
Mysteriöse Hundekrankheit ausgebrochen - Offenbar erster Fall in Deutschland aufgetreten
Mysteriöse Hundekrankheit ausgebrochen - Offenbar erster Fall in Deutschland aufgetreten

Kommentare