Fans feiern die Neuigkeit

Malle sperrt nach Corona-Lockdown wieder auf: Doch im Bierkönig ist nichts mehr so wie früher

Der Inzidenzwert auf Mallorca ist auf einem sehr niedrigen Niveau. Grund genug für die Kult-Location Bierkönig wieder zu öffnen - aber nur mit Einschränkungen.

Palma de Mallorca - Pünktlich zu Pfingsten wird auch auf des Deutschen liebster Ferieninsel wieder einiges gelockert. Auch das Mekka der Feierwütigen auf Palma de Mallorcas berüchtigtstem Strandabschnitt - der Bierkönig - sperrt seine Tore auf. Aber wer jetzt hofft, sich in bierseeliger Laune in den Armen zu liegen und zu den Liedern von Micky Krause oder Jürgen Drews die Köpfe zu schwingen, der wird enttäuscht.

Strenge Corona-Regeln: Der Bierkönig empfängt wieder Gäste

Mit einer 7-Tage-Inzidenz von 11,57 auf den Balearen (Stand: 20. Mai, Ministerio de Sanidad) sollte dem Party-Vergnügen auf Mallorca nichts mehr im Wege stehen. Aber man ist vorsichtig geworden. Corona-Inzidenzzahlen können schnell wieder nach oben schießen. Daher haben auch noch lange nicht alle Party-Tempel am Ballermann ihre Tore wieder geöffnet. Anders der Bierkönig. Mit der Ankündigung, „der Bierkönig ist zurück! Wir freuen uns sehr, Euch mitteilen zu können, dass wir am 20. Mai 2021 den Bierkönig nach einer langen Pause wieder öffnen können“, werden potenzielle Gäste auf der Homepage begrüßt. Das schürt Hoffnungen auf eine ungestörte Sause. Aber schon im nächsten Satz folgt die Relativierung. „Es werden zwar noch einige Einschränkungen auf uns und Euch zukommen, aber wir freuen uns riesig, dass wir Euch alle endlich wieder willkommen heißen können.“

So sah es im „Bierkönig“ noch vor zwei Jahren aus bei einem Auftritt von Sängerin Mia Julia aus.

Und diese Einschränkungen haben es in sich. Auf ganz Mallorca gilt weiterhin die Maskenpflicht im öffentlichen Raum. Damit auch im Bierkönig, schreibt der Betreiber. Nur zum Essen und Trinken darf der Mund-Nasen-Schutz abgenommen werden. Außerdem muss man sich vorher mit seiner E-Mail-Adresse registrieren, um dann mit einem zugeschickten QR-Code Zutritt zu erlangen. Ohne Kontaktnachverfolgung geht auch auf der Schinkenstraße nichts.

Nach dem Einchecken kümmert sich ein Kellner um die Gäste. Sie werden an ihre Tische gebracht, an denen nur noch maximal vier Personen sitzen dürfen. Eine Gruppe Feiernder am Nachbartisch zu besuchen ist untersagt. Außerdem wird man nur am Tisch bedient. Speisen und Getränke bringt der Kellner vorbei. Auch gilt ein Rauchverbot in allen Lokalen auf Mallorca. Fürs Qualmen muss man also vor die Tür. Und auch Auftritte von Künstlern sind derzeit nicht geplant. „Wie Ihr seht, wird es im Moment noch nicht ‚wie früher‘ sein, aber wir freuen uns trotzdem, dass wir Euch endlich wieder willkommen heißen können. Wir hoffen auf Eure Unterstützung bei der Einhaltung der aktuellen Maßnahmen, damit es weiterhin bergauf gehen kann“, schreibt der Betreiber.

Fans des Bierkönig lassen auf Facebook ihrer Freude freien Lauf

Den Fans der Kult-Location scheinen diese ganzen Vorschriften jedenfalls nichts auszumachen. Der dazugehörige Post auf Facebook hat bereits über 21.000 Likes bekommen. Außerdem finden sich unter dem Eintrag rund 39.000 Kommentare. Durchweg positiv kommentieren die Fans des Bierkönigs die Neuigkeit. „Willkommen zurück, du geliebter Bierkönig“ oder „Großartig. Könnte mich gleich in den Flieger setzen“ ist dort zu lesen. Bleibt nur zu hoffen, dass es nicht so kommt wie ein anderer Fan schreibt: „Maximal 10 Tage. Dann kommt es wieder zur Notbremse.“ (tel)

Auf Mallorca macht die Innengastronomie wieder auf - mit Einschränkungen.

Rubriklistenbild: © Clara Margais/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare