„Ich war nervös und unruhig“

Mallorca: Rettungsschwimmer macht Riesen-Fund im Meer - und hadert zwei Tage lang, was er machen soll

Rettungsschwimmer auf Mallorca
+
Ein Rettungsschwimmer auf Mallorca (Symbolfoto).

Ein Rettungsschwimmer hat in Palma auf Mallorca einen Mega-Fund im Meer gemacht - und dann zwei Tage lang gehadert, was er damit machen soll.

Palma de Mallorca - Ein Rettungsschwimmer hat auf Mallorca vor der Playa de Palma eine Tüte mit rund 2.000 Euro Bargeld gefunden - und beim Fundbüro abgegeben. Von dem bemerkenswerten Vorfall berichtet unter anderem die deutschsprachige Mallorca-Zeitung.

Mallorca: Rettungsschwimmer bringt entdecktes Geld ins Fundbüro

Der Mann heißt Francisco, ist 48 Jahre alt und arbeitet als Rettungsschwimmer für ein Hotel, das derzeit wegen der Pandemie geschlossen hat. Am Ende hat er sich entschieden, das Geld nicht zu behalten. Auch wenn er dafür mit sich gerungen hat. Zwei Tage lang, so die Mallorca-Zeitung. Am Sonntag, 2.5. fand er das Geld, am 5.5. brachte er es dann ins Fundbüro.

„Natürlich dachte ich daran, das Geld zu behalten“, wird er zitiert. „Mit dem wenigen Geld komme ich nur schlecht über die Runden, wie viele Leute gerade. Aber dann dachte ich daran, dass es nicht mein Geld ist und dass es korrekt wäre, es abzugeben, falls sich der Besitzer meldet.“

Mallorca: Ich glaube, dass ich das Richtige gemacht habe“, so der Rettungsschwimmer

Francisco befindet sich in Kurzarbeit. „Aber seit ich die Tüte gefunden hatte, war ich nervös und unruhig. Und jetzt geht es mir besser. Ich glaube, dass ich das Richtige gemacht habe.“

Der 48-Jährige gehe fast täglich im Meer schwimmen, heißt es. Er nehme meist eine Boje mit Netz mit und sammle Plastik ein. Die Tüte in drei Metern Tiefe nahe dem Yachthafen von Can Pastilla hatte es aber in sich: teils zerstörte Dokumente sowie das Bargeld in einem ordentlichen Zustand.

Held Francisco wird vielleicht doch noch zum Glückspilz - wenn zwei Jahre lang niemand das Geld für sich beansprucht, ist er um rund 2.000 Euro reicher. Ein Sensationsfund aus der Ostsee fasziniert derweil die Experten. (lin)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare