Plötzlich gab der Boden nach

Drama im Mallorca-Urlaub: Deutsches Mädchen (3) stürzt mehrere Meter tief - Familie muss alles mit ansehen

Ein Krankenwagen auf Mallorca.
+
Ein Krankenwagen auf Mallorca.

Schock-Moment im Mallorca-Urlaub. Mitten in Palma stürzt eine dreijährige Deutsche plötzlich mehrere Meter in die Tiefe - vor den Augen ihrer Familie.

Mallorca - Um dem vorwiegend schmuddeligen Sommer-Wetter in Deutschland zu entkommen, nutzen viele Familien besonders in der Ferienzeit die Chance, mal ordentlich Sonne zu tanken. Besonders beliebt: die Insel Mallorca. Eine Familie erlebte dabei nun aber ein schlimmes Drama. Im Mittelpunkt stand ein erst dreijähriges Mädchen.

Die Familie aus Deutschland machte einen Spaziergang in der Altstadt der Insel-Hauptstadt Palma de Mallorca, als es zu einem Schock-Moment kam. Plötzlich gab der Boden unter den Füßen des kleinen Mädchens nach. Die Dreijährige stürzte in einen Gully. Drei Meter tief fiel sie in den dunklen Schacht. Ihr Vater und zwei ältere Geschwister mussten alles mit ansehen.

Mallorca: Gullydeckel hält Dreijährige nicht - Mädchen stürzt metertief in Schacht

Erst mit einer Leiter konnte die Kleine schlussendlich aus dem tiefen Loch befreit werden - allerdings zog sie sich bei dem Sturz nicht unerhebliche Verletzungen zu. Die Dreijährige erlitt Prellungen an den Armen und den Beinen sowie im Gesicht, wie die lokale Zeitung Diario de Mallorca unter Berufung auf Behörden berichtet. Das Mädchen sei daraufhin ins Krankenhaus gebracht worden.

Den Angaben des Blattes nach habe sich der Unfall am Mittwoch (18. August) gegen 18.30 Uhr in der Nähe der mallorquinischen Kathedrale, dem Wahrzeichen Palmas, ereignet. Neben mehreren Polizisten stieg auch der Vater des Mädchens selbst während der Rettungsaktion mit in den Schacht.

Drama im Mallorca-Urlaub: Polizei ermittelt jetzt

Als Unfallursache wird ein defekter Gully angegeben. Dieser habe selbst dem Gewicht des kleinen Mädchens nicht standhalten können. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Im Fokus steht besonders der schlechte Zustand des Deckels. Laut Medienberichten wollen die Eltern Anzeige erstatten.

Eine andere Deutsche zog kürzlich durch die Tötung zweier Stiere den Ärger von Tierschützern auf sich. Derweil herrscht auch an Spaniens Küste Sorge: Wissenschaftler warnen vor möglichen Tsunami-Wellen. (han)

Auch interessant

Kommentare