Sie klettern ohne Seil und Sicherung

Mallorca-Urlauber verunglücken tödlich - Ursache noch unklar

Urlauber am Strand von Palma
+
Urlauber am Strand von Palma. (Symboldbild)

Zwei Urlauber sind auf der spanischen Insel Mallorca tödlich verunglückt. Sie kletterten ohne Sicherung oder Seil an einem Felsüberhang entlang. Die Todesursache ist bislang unklar.

Mallorca / München - Jährlich zieht Mallorca etliche Urlauber aus aller Welt an. Auch zwei US-Amerikaner waren auf die spanische Insel gereist, doch nun sind sie tödlich verunglückt. Der Mallorca Zeitung zufolge soll sich das tragische Unglück bereits am Dienstagmittag (14. September) zugetragen haben. Die erst 25 und 35 Jahre alten Männer sollen ohne Sicherung und Seil eine Felswand entlang geklettert sein.

Unglück auf Mallorca: Zwei Urlauber verunglücken auf spanischer Insel tödlich

Dem Bericht zufolge soll sich der Unfall an der Ostküste der Insel in der Gemeinde Felanitx zwischen den Buchten Cala Sa Nau und Cala Mitjana ereignet haben. Die beiden Urlauber aus den USA seien dem sogenannten Deep Water Soloing, das auch als Psicobloc bekannt ist, nachgegangen. Bei der Ausführung ist es üblich, dass die Kletterer den Sport an Felswänden ohne Sicherung und Seil ausüben. Um einen möglichen Sturz abzufedern werden für das Deep Water Soloing üblicherweise Felsen am Meer ausgewählt.

Bei der Ausübung der Sportart verunglückten die beiden US-amerikanischen Urlauber allerdings tödlich. Laut Mallorca Zeitung wurde das Unglück gegen 13 Uhr am Dienstag bemerkt. Ein Passant habe einen leblosen Körper im Wasser entdeckt. Wie aus dem Bericht hervorgeht, wurde der zweite Tourist ebenfalls von einem Urlauber entdeckt. Auch er habe leblos im Wasser getrieben. Rettungsschwimmer sollen die beiden Kletterer in den Hafen von Portocolom gebracht haben. Für sie kam allerdings jede Hilfe zu spät, Wiederbelebungsversuche scheiterten.

Tragisches Unglück auf Mallorca: Urlauber tödlich verunglückt - Ursache zunächst unklar

Wie die Zeitung weiter berichtete, zogen sich beide Männer enorme Prellungen zu. Eine Obduktion soll die genaue Todesursache klären. Wieso die beiden Sportler abgestürzt waren, bleibt zunächst ebenfalls unklar. Erste Vermutungen ließen allerdings darauf schließen, dass sich vermutlich mehrere Felsblöcke gelöst haben könnten, so heißt es in dem Bericht.

Innerhalb kürzester Zeit ist es das zweite schreckliche Unglück, das sich auf Mallorca ereignete. Erst kürzlich war eine deutsche Urlauberin bei einem Badeunfall gestorben. Bei ihrer Schwester sei der Hirntod festgestellt worden. (mbr)

Auch interessant

Kommentare